Politik 19.1. 19.26 Uhr

Schnöll gilt als tatkräftigster Politiker

Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) ist in den Augen der Salzburger der tatkräftigste und aktivste Politiker. Auf Platz zwei folgt Parteifreund Josef Schwaiger, ebenfalls Landesrat. Das zeigt eine neue Umfrage der Bezirksblätter. Als Dritte rangiert FPÖ-Landesparteichefin Marlene Svazek. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) folgt erst als Sechster.

Stefan Schnöll bei Interview
Chronik 19.1. 17.28 Uhr

132 Kilo Marihuana: Drogenring aufgeflogen

In Salzburg hat die Polizei wieder einen Drogenring aufgedeckt. Insgesamt geht es um ca. 132 Kilogramm Marihuana und andere illegale Substanzen. Haupttäter seien zwei Syrer im Alter von 23 und 27 Jahren. Sie hätten einen Frisörsalon sowie einen Obst- und Gemüsehandel betrieben, so die Ermittler. Bisher wurden neun Verdächtige festgenommen.

In Salzburg hat die Polizei wieder einen Drogenring aufgedeckt. Insgesamt geht es um ca. 132 Kilogramm Marihuana und andere Substanzen. Haupttäter seien zwei Syrer im Alter von 23 und 27 Jahren.  Sie hätten einen Frisörsalon sowie einen Obst- und Gemüsehandel betrieben. Bisher wurden neun Verdächtige festgenommen, insgesamt sollen 17 junge Männer zu der Bande gehören.
Chronik 19.1. 14.56 Uhr

Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

In Golling (Tennengau) haben Polizisten einen alkoholisierten Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen. Der 49-Jährige war auf der Tauernautobahn in Richtung Süden unterwegs.

Marihuana
Coronavirus 19.1. 13.57 Uhr

Lösung für Chaos um Quarantänebescheide

CoV-Infizierte sollen ihren Absonderungsbescheid ab Freitag schneller über eine eigens eingerichtete Online-Plattform erhalten, sagt der Leiter des zentralen CoV-Managements, Peter Schinnerl. Viele Erkrankte müssen lange auf den Bescheid warten, brauchen diesen aber für den Arbeitgeber.

Negativer Coronavirus Antigen Schnelltest in Hand mit Einweghandschuh
Wirtschaft 19.1. 12.30 Uhr

Immobilien in Skigebieten immer teurer

Neben den Mieten für Wohnraum ziehen auch die Preise für Eigentumswohnungen weiter an – vor allem in Salzburgs beliebten Skigebieten. Laut Analyse eines Online-Immobilienportals sind die von 2020 bis 2021 durchschnittlich um zwölf Prozent gestiegen – in manchen Skigebieten noch deutlich mehr.

Polizei und Bezirksbehörden wollen in den Gebirgsgauen nun die Kontrollen gegen mutmaßliche Skiurlauber und Vermieter verstärken, die im Lockdown illegale Geschäfte abwickeln sollen. Es geht auch um Häuser und Ferienwohnungen, die in diesen Wochen und Monaten nicht ver- bzw. gemietet werden dürften.
Sport 19.1. 11.26 Uhr

Marcel Hirscher wagt sich über StreifLink öffnen

Das erste Abfahrtstraining in Kitzbühel wartet am Mittwoch mit einer unerwarteten Attraktion auf: Ex-Ski-Star Marcel Hirscher aus Annaberg-Lungötz (Tennengau) verkündete eine Stunde vor dem Training, sich als Vorläufer über die legendäre Streif zu wagen. Sport

Olympia- und Ski-Weltcup-Sieger Marcel Hirscher geht nun unter die Skiproduzenten. Der 32-Jährige Ex-Rennläufer präsentierte Mittwoch in Kaprun (Pinzgau) seine Zukunftspläne. Er bringt die Ski-Marke „Van Deer“ auf den Markt – „Von Hirsch“.
Coronavirus 19.1. 9.59 Uhr

Pensionierte Lehrer sollen aushelfen

Salzburgs Landespolitik reagiert nun auf die steigenden Infektionszahlen an den Schulen. Alleine am Dienstag waren 102 CoV-Tests positiv. Um die krankheitsbedingten Ausfälle abzufedern, wurden pensionierte Lehrer kontaktiert. Sie sollen im Notfall aushelfen.

Maskenpflicht, Schule, Schüler, Musikunterricht
Chronik 19.1. 8.41 Uhr

Anzeigen wegen gefälschten Führerscheinen

Ein 23-jähriger Österreicher und ein 49-jähriger Afghane haben sich bei einer Polizeikontrolle in Zell am See (Pinzgau) mit einem gefälschten polnischen Führerschein ausgewiesen – ohne ein Wort polnisch zu sprechen. Die beiden Männer wurden angezeigt.

THEMENBILD: POLIZEI / VERKEHR / KONTROLLE Anhaltezeichen Halt Kelle
Coronavirus 19.1. 8.11 Uhr

Quarantänebescheide: Lange Wartezeiten

CoV-Infizierte in Salzburg klagen derzeit darüber, dass ihre Absonderungsbescheide mehr als eine Woche auf sich warten lassen. Das Problem: Die Contact-Tracer, die für die Ausstellung zuständig sind, kommen angesichts der steigenden Infektionszahlen nicht mehr nach.

Mitarbeiter der Stadt Salzburg bei der Kontaktnachverfolgung mit Headset und FFP2 Masken vor dem Computer
Coronavirus 19.1. 7.40 Uhr

Keine Omikron-Fälle auf der Intensivstation

15.000 Menschen waren am Dienstag mit der Omikron-Variante des CoV infiziert – ein Rekordwert. Der Anstieg ist schwächer als befürchtet. Die Spitäler bemerken nur einen geringen Patientenanstieg. Experten sehen darin einen Erfolg der CoV-Maßnahmen, geben aber keine Entwarnung.

Coronavirus in Computerdarstellung