Feldsalate
ORF.at
ORF.at
Garteln in Salzburg

Feldsalat, Kohlrabi, Radieschen und Co.

Da und dort liegt noch Schnee, aber langsam geht es los mit dem Garteln. Biogärtner Karl Ploberger kultiviert Feldsalat, Kohlrabi und natürlich auch Radieschen, ob im Garten, im Hochbeet, im Kisterl und jetzt auch schon in der Schale.

Ob im Garten, im Mistbeet, im Hochbeet oder im Kisterl, Gemüsepflanzen kann man überall kultivieren. Karl Ploberger setzt Feldsalat, Kohlrabi und Radieschen. Sie alle lassen sich bereits kultivieren und in der Tonschale ziehen.

Feldsalat und Kohlrabi-Pflänzchen
ORF.at
Feldsalat und Kohlrabi, in der Tonschale gepflanzt

Sendungshinweis

„Garteln in Salzburg“, 27.2.2020

Vorbereitung der Erde

Kompost und Packungserde werden gemischt. Nur oberflächlich mischen, denn Kompost darf niemals vergraben werden. Hornspäne sind außerdem der beste biologische Langzeitdünger.

Radieschen, Salat und Kohlrabi

Für die Radieschen macht man Saatrillen und legt im Abstand von etwa einem Zentimter die Körnchen in die Erde. Dazwischen kommen Salat und der Kohlrabi. Auch hier aufpassen, den Salat nie zu tief setzen. Nur die Hälfte des Erdballens kommt unter die Erde. Mehr nicht, denn dann gibt es keine Fäulnis.

Gut angießen

Dann Mulch zu den Pflanzen geben und ein schützendes Vlies darüber. Wenn es sehr kalt ist, soll man auf jeden Fall Vlies in doppelter Lage darübergeben.

Nun heißt es nur noch hoffen, dass das Wetter schön bleibt und dann kann man sich auf die ersten Vitamine aus dem Garten freuen.

Salat und Gemüse im Topf kultivieren

Biogärtner Karl Ploberger kultiviert Salat, Kohlrabi und natürlich auch Radieschen, ob im Garten, im Hochbeet oder jetzt in der Schale.