Michael Mayrhofer beim Becken heben – eine Übung, die Rücken und Oberkörper stärkt
ORF
ORF
Bewegt in Salzburg

Starke Gesäßmuskeln: gut für den Rücken

Doresia Krings und Michael Mayrhofer präsentieren Anfang Februar die „Beckenheber“-Übung. Damit werden die Gesäßmuskeln gestärkt. Diese Muskeln spielen eine wichtige Rolle für einen aufrechten Oberkörper und für den Rücken.

Sendungshinweis

„Bewegt in Salzburg“, 4.2.2020

Der Gesäßmuskel ist der größte Muskel im menschlichen Körper. Er spielt für den aufrechten Oberkörper und den Rücken eine entscheidende Rolle. Doch oft schenkt man ihm zu wenig Aufmerksamkeit. Mit der vorgestellten Übung wird der Gesäßmuskel bei regelmäßiger Anwendung gestärkt.

Übungsanleitung

Für die Übung „Beckenheber“ geht man in die Rückenlage.

  • Die Arme neben dem Körper ablegen.
  • Der Blick richtet sich zur Decke.
  • Die Beine werden angewinkelt.
  • Das Becken wird angehoben.
  • Dabei wird das Gesäß und der Bauch angespannt.
  • Anschließend wird das Bein nach oben gestreckt.
  • Die Oberschenkel sollten dabei parallel sein.
  • Danach das Bein wieder absenken und die Seite wechseln.

Der Bewegungsablauf sollte dabei synchron ablaufen, das heißt das Beinstrecken und das Beinheben sollen zur selben Zeit passieren. Wichtig ist, dass man das Becken nicht absenkt oder ins Hohlkreuz geht.

Diese gesamte Übung zehn bis 15 Mal wiederholen. Da es jedoch eine sehr fordernde Übung ist, sollte man darauf achten, diese im Rahmen seiner Möglichkeiten zu absolvieren.

„Beckenheber“-Übung

Mit dieser Übung stärkt man die Gesäßmuskeln und damit auch den Oberkörper und den Rücken.