Isabell Gunzer-Steinkellner
ORF/wildbild
ORF/wildbild
Team

Isabell Gunzer-Steinkellner

Geboren in Wolfsberg im Lavanttal – dem „Paradies Kärntens“, brachte sie das Politikstudium nach Salzburg, verbunden mit zwei Jahren Studium in Schweden. Seit 2014 ist Isabell Gunzer-Steinkellner Teil des Redaktionsteams des ORF Salzburg.

Isabell Gunzer-Steinkellner
ORF/wildbild
Isabell Gunzer-Steinkellner

Geboren am 13. Jänner 1990 in Wolfsberg im Lavanttal, „dem Paradies Kärntens“. Nach der Schule bringt sie das Studium der Politikwissenschaft nach Salzburg – und in das ORF-Landesstudio, zuerst als Praktikantin. Nach einem Studien-Zwischenstopp in Schweden ist sie seit 2014 Teil des Redaktionsteams des ORF Salzburg.

In welche Richtung es beruflich gehen sollte, war Isabell Gunzer-Steinkellner schon als Kind klar – das beweisen Stammbucheinträge bei den Volksschulkollegen: Zuerst war es noch die Fotografin und dann ganz schnell – Journalistin.

Von der Volksschule in Reichenfels ging es ins Gymnasium nach St. Paul im Lavanttal und dann an die Uni Salzburg. Mit dem abgeschlossenen Bachelor im Gepäck zog es sie dann nach Schweden. Zwei Jahre lang lebte sie in der schwedischen Hauptstadt und schloss dort ihr Masterstudium ab. Dann ging es wieder zurück nach Salzburg und zum ORF Landesstudio, wo sie seit 2014 Redakteurin für Fernsehen, Radio und Online ist.

Privat lebt Isabell Gunzer-Steinkellner mit ihrem Mann in der Stadt Salzburg. Aber ab und zu geht es an den Wochenenden auch noch in die zweite Heimat, nach Kärnten.

Wordrap

Das Schönste an meinem Beruf? Jeden Tag einen Blick in eine neue Lebenswelt bekommen, neue Menschen kennenlernen und die eigene Neugierde stillen.

Mein schönster Radiomoment war: Jedes Interview, jede Geschichte bringt etwas Schönes mit sich. Der aufregendste Moment war aber zweifellos die erste Geschichte, die ich alleine gemacht habe – damals noch als Praktikantin. Ich habe über das „Eachtlingfest in Tamsweg“ berichtet. Seitdem haben Eachtlinge und ich eine besondere Beziehung.

Mein Lieblingsplatz in Salzburg ist unser Garten.

Meine erste Musikkassette war von David Hasselhoff. Ich glaube in einem Jeans-Jumpsuit am Cover … Die erste CD war von den Backstreet Boys.

Davon kriege ich nie genug: Schokolade.

Das könnte mir gestohlen bleiben: Hass, Ignoranz, Lügen und Koriander, der schmeckt für mich einfach nur nach Seife.