„Guten Morgen“-Brot

Ein gutes neues Jahr beginnt am Besten mit einem freundlichen „Guten Morgen“ und dem passenden Brot zum Frühstück. Radiomoderatorin Iris Köck hat ein Rezept für ein „Guten Morgen“-Brot, ganz leicht gemacht.

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl
  • 100 g Roggenmehl
  • 330 ml kaltes Wasser
  • 110 ml Buttermilch (kalt)
  • 1/2 Würfel Germ
  • 3 TL Backschmalz
  • 1 TL Traubenzucker
  • 2 TL Brotgewürz
  • 1 TL Salz
  • 1 TL ÖL
Guten Morgen Brot

ORF

Guten Morgen-Brot

Sendungshinweis

„Essen in Salzburg“, 2.1.2019

Zubereitung

Alle Zutaten miteinander mischen und zu einem Teig verkneten. Den Teig über Nacht im Kühlschrank rasten lassen (mindestens 8 Stunden).

Danach den Teig in drei Teile teilen, drehen und dabei auseinander ziehen. Auf ein Backblech legen und noch einmal rund 15 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 220 Grad vorheizen - eine Tasse Wasser dazu stellen. Das Brot braucht rund 20 Minuten, bis es fertig ist.

Tipp

Das Brot kann auch hervorragend durch weitere Geschmäcker ergänzt werden, zum Beispiel mit Röstzwiebeln oder diversen Körner.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Guten Morgen-Brot

Iris Köck ein ein gutes Rezept für ein „Guten Morgen“-Brot - damit der Tag so richtig gut beginnt.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF