Rasiercreme für den Vatertag

Der Ehrentag der Väter wird am Sonntag gefeiert. Die Gesundheitsexpertinnen Diemut Strasser und Christina Sonntag haben ein Geschenk zum Selbermachen - eine Rasiercreme für den Papa.

Sendungshinweis

„Gesund in Salzburg“, 6.6.2017

Der Vorteil einer selbstgemachten Rasiercreme gegenüber dem fertigen Produkt sind die Inhaltsstoffe. Industrielle Rasiermittel enthalten oft Inhaltsstoffe, auf die die Haut sehr empfindlich und gereizt reagieren kann, denn die Haut im Gesicht ist sehr dünn.

Die selbstgemachte Creme liegt als dünner seidiger Film auf der Haut und lässt die Rasierklinge ohne Irritationen gleiten.

Rasiercreme selbstgemacht

ORF

Selbstgemachte Rasiercreme für den Papa

Rasiercreme selbstgemacht

Man verwendet jeweils 75 Gramm Sheabutter und Kokosöl, zwei Esslöffel Mandelöl oder Jojobalöl und zusätzlich noch ein geeignetes Duftöl, zum Beispiel Lavendel.

Die Sheabutter und das Kokosöl langsam in einem Topf erwärmen, bis die Mischung fast flüssig ist. Dann Mandel- oder Jojobaöl hinzufügen und circa zwei Stunden in den Kühlschrank stellen, so wird die Mischung wieder fest. Anschließend mit einem Handmixer aufschlagen, bis die Creme geschmeidig ist.

Für den guten Duft ein paar Tropfen Lavendelöl hinzufügen. In ein Glas mit Schraubverschluss füllen und fertig ist das Vatertagsgeschenk.

Vatertagsgeschenk selbstgemacht

Mit der selbstgemachten Rasiercreme wünschen Christina Sonntag und Diemut Strasser einen schönen und gesunden Vatertag!

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling

ORF