Zederhaus: Einhausung in Betrieb genommen

In Zederhaus (Lungau) wurde Montag an der Tauernautobahn der neue Lärmschutz in Betrieb genommen. Die 70 Mio. Euro teure Einhausung ist nun für den Verkehr freigegeben. Statt auf Autos blicken die Zederhauser bald auf eine große Grünfläche.

Die erste Röhre in Fahrtrichtung Süden ist schon im Dezember 2015 eröffnet worden. Montagvormittag geht für die kleine Lungauer Gemeinde ein langer Streit endgültig zu Ende. Auch die Tunnelröhre der neuen Einhausung in Richtung Salzburg wird nun für den Verkehr freigegeben.

Einhausung Zederhaus

ORF

Bei Zederhaus verschwindet die Tauernautobahn jetzt unter der Einhausung

Die Tauernautobahn verschwindet bei Zederhaus in einem eineinhalb Kilometer langen Tunnel. Statt auf Autos und Lkw blicken die 1.200 Zederhauser bald auf eine große Grünfläche. Montagvormittag ist auch die Tunnelröhre in Fahrtrichtung Salzburg für den Verkehr freigegeben worden - ein Projekt, von dem viele geglaubt hatten, dass es nicht mehr realisiert wird.

18.000 Autos und Lkw fahren täglich auf der Tauernautobahn. In der Hauptreisezeit sind es sogar 40.000 Fahrzeuge. Jahrzehntelang hatten die Zederhauser einen Lärmschutz gefordert, Bürgerinitiativen wurden gegründet. Im Jahr 2005 folgte dann der Höhepunkt, als die Bewohner für zwei Stunden die Tauernautobahn blockierten. Ihr Ziel war weniger Lärm und mehr Lebensqualität. Rund zehn Jahre später trat das dann auch ein.

Autobahnblockade Zederhaus

ORF

2005 blockierten Bürger aus Zederhaus aus Protest gegen den Lärm die A10

Fünf Hektar neuer Lebensraum

16.000 Fahrzeuge täglich rollen ab sofort durch die zwei Tunnelröhren - nicht mehr direkt am Ort vorbei. In der Hauptreisezeit im Sommer zählt man täglich bis zu 40.000 Fahrzeuge. Die Tunneloberflächen werden nun begrünt. Die Gemeinde gewinnt dadurch fünf Hektar Fläche für Erholungsräume. Diese sollen für Veranstaltungen dienen und landwirtschaftlich genutzt werden. Auch ein neuer Korridor für Wildtiere führt über die Autobahn.

Auch Bewohner von Krottendorf fordern Einhausung

Trotz der Einhausung, sind einige Anrainer aber nicht zufrieden. Den Bewohnern im Ortsteil Krottendorf war vor Jahren nämlich ebenfalls ein Tunnel zugesagt worden. Stattdessen kommen dort nur gekrümmte Lärmschutzwände. Damit der Lärm aber auch ausreichend reduziert, versichern die Verantwortlichen der Autobahngesellschaft ASFINAG.

Lärmschutz: Zederhauser Einhausung in Betrieb

In Zederhaus (Lungau) wurde Montag an der Tauernautobahn der neue Lärmschutz in Betrieb genommen. Die 70 Mio. Euro teure Einhausung ist nun für den Verkehr freigegeben.

Links: