Immunsystem stärken mit Fuß- und Armbad

Husten, Schnupfen, Halsweh und grippale Infekte erschweren uns das Leben im Herbst. Das Immunsystem gehört gestärkt. Kornelia Seiwald und Christina Sonntag empfehlen ansteigende Fußbäder und das weniger bekannte Armbad.

Sendungshinweis

„Gesund in Salzburg“, 17.10.2017

Stärkung des Immunsystems

Es ist wieder die Zeit von Husten, Schnupfen, Halsweh und grippaler Infekte. Empfehlenswerte Methoden zur Stärkung des Immunsystems sind zum Beispiel das ansteigende Fußbad.

Fußbad
ORF
Ansteigendes Fußbad im ORF Wintergarten

Ansteigendes Fußbad

Man beginnt mit dem Baden der Füße in einer Wanne mit rund 33 Grad warmen Wasser. Dann gibt man ständig heißes Wasser dazu - bis maximal 40 Grad. Die Dauer beträgt nicht mehr als 20 Minuten. Und nachdem es sehr müde macht, sollte man danach unbedingt ruhen.

Aber nicht nur Fußbäder helfen, das Immunsystem zu stärken, sondern auch das weniger bekannte Armbad.

Armbad
ORF
Armbad

Armbad

Man setzt sich zu einem mit Wasser gefüllten Behältnis, das zu Beginn eine Temperatur von 32 Grad haben sollte. Dann die Arme bis über die Ellenbogengelenke hineingeben.

Innerhalb von 15 Minuten lässt man langsam heißes Wasser zufließen, bis eine Temperatur von bis zu 42 Grad Celsius erreicht ist. Nicht länger als fünf Minuten bei der höchsten Temperatur verweilen.

Nachher die Arme sofort gut abtrocknen und 30 Minuten Ruhe einhalten.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Fuß- und Armbäder

Damit Husten, Schnupfen, Halsweh und grippale Infekte wenig Chancen haben, gehört unser Immunsystem gut gestärkt.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X