T wie Tennisellenbogen

Bei einem Tennisellbogen handelt es sich um eine schmerzhafte Reizung von Muskelursprüngen im Bereich des Ellbogens. Für die Behandlung kommen vor allem nicht-operative Methoden in Frage.

Die Bezeichnung Tennisellbogen oder Tennisarm rührt daher, dass früher – als die Tennisschläger noch nicht so gut gedämpft waren – vor allem Tennisspieler unter dieser schmerzhaften Reizung gelitten haben.

Dr. Christoph Thaler
Bad Vigaun
Dr. Christoph Thaler

„Heute müsste man eher vom Mausellenbogen sprechen, also von einer Überlastung bzw. Reizung aufgrund langer und monotoner Arbeit am Computer“, so Christoph Thaler, Facharzt für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie am Medizinischen Zentrum Bad Vigaun.

Auch andere monotone Arbeiten oder Belastungen wie Gartenarbeit oder Fensterputzen können zu den Beschwerden führen. Wenn eine bestimmte Muskelgruppe der Hand überlastet wird, können sich an den Ursprüngen der Sehnen am Oberarmknochen schmerzhafte Reizungen einstellen.

Überlastete Fingerstrecker

Gemeint ist die Muskelgruppe der so genannten Fingerstrecker. Diese Muskeln – im Fachjargon als Musculus ectensor bezeichnet – haben die Aufgabe, alle Finger mit Ausnahme des Daumens zu strecken.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 7.10.2016

Sie sind relativ lang und haben ihre Ursprünge am Oberarm im Bereich des Ellbogens. Dort kann es nach bestimmten Belastungen wie Tennisspielen oder Arbeiten am Computer schmerzen. „Die Betroffenen spüren zumeist einen unangenehmen dumpfen Schmerz, der während der Nachtruhe stärker werden kann“, so Orthopäde Thaler.

Auffällig ist auch, dass eine lokale Therapie, also das Auftragen von Salben oder Gels, kaum von Erfolg gekrönt ist. Der Grund: die Sehnen bzw. Sehnenursprünge sind schlecht durchblutet. Die Wirkstoffe der Präparate gelangen daher kaum an den Schmerzort.

Grafik Tennisellbogen
www.gesundpedia.de

Eindeutige Diagnose

Die klinische Untersuchung der Betroffenen bringt meist Klarheit. Ein ganz wichtiger Hinweis ist, dass sich der Schmerzpunkt an der Außenseite des Ellbogens befindet. Die Patienten berichten außerdem, dass das Auswringen eines Handtuchs, das Öffnen von Flaschen sowie andere Drehbewegungen schmerzhaft sind.

Was hilft

Grundsätzlich ist wichtig, dass man die Schmerzursache vermeidet, also jene Bewegungen, die zu den Problemen geführt haben. „Ansonsten werden die Schmerzen chronisch, das wiederum macht eine erfolgreiche Therapie schwierig“, so Thaler. Der Orthopäde sieht in der Stoßwellentherapie ein bewährtes Mittel zur Behandlung eines Tennisellbogens.

Stosswellentherapie
Bad Vigaun
Stoßwellentherapie

Dabei werden die schmerzenden Areale mit hoch energetischen Stoßwellen beschossen. Drei bis sechs Behandlungen sollten für eine erfolgreiche Behandlung ausreichen. „Bewährt hat sich auch, die Fingerstrecker mit bestimmten Übungen gezielt zu dehnen“, sagt Christoph Thaler.

Als dritte Methode empfiehlt er eine bestimmte Methode der Eigenbluttherapie, bei der das entnommene Blut in die gereizten Areale infiltriert wird. So können sich an der Sehne neue Zellen bilden, die nicht entzündet sind. „Diese konservativen Möglichkeiten sollte man einige Monate lang ausprobieren, bevor man eine Operation in Erwägung zieht“, sagt Thaler.

Oberkörper mit schmerzendem Ellbogen
www.fachaerztezentrum.ch

Die Heilungschancen mit Hilfe der genannten Methoden sind seiner Ansicht nach gut, aber die Betroffenen brauchen dennoch Geduld. Bis zum Abklingen der Schmerzen können einige Monate vergehen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

T wie Tennisellenbogen

Die Bezeichnung Tennisellenbogen oder Tennisarm rührt daher, dass früher vor allem Tennisspieler unter dieser schmerzhaften Reizung litten.

Links:

Werbung X