L wie Lipödem

Bei einem Lipödem handelt es sich um eine krankhafte Fettwucherung besonders an den unteren Extremitäten. Es kann praktisch nur durch eine Operation wirkungsvoll behandelt werden.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 6.5.2016

Bei einem Lipödem weisen vor allem die unteren Extremitäten ausgeprägte und schmerzhafte Fettwucherungen bzw. Fettverteilungsstörungen auf. Sie sind symmetrisch vom Beckenkamm bis zum Sprunggelenk verteilt, zum Beispiel an den Außenseiten der Oberschenkel.

Lipödem - Beine
Bad Vigaun

Reitenhosensyndrom

Darum wird das Problem im Volksmund auch als Reiterhosensyndrom bezeichnet. In rund 30 Prozent der Fälle sind auch die Oberarme betroffen. Die Patienten – fast ausschließlich Frauen – sind in den meisten Fällen normalgewichtig. Lediglich an den genannten Stellen kommt es zu den Fettwucherungen. Da kein Übergewicht vorliegt, helfen auch keine Diäten, um die Fettpolster zum Verschwinden zu bringen.

Lipödem
Bad Vigaun
Lipödem

Genaue Ursache unbekannt

Warum es zu dieser Fettverteilungsstörung kommt, ist unbekannt. Experten wie der Allgemeinmediziner mit Schwerpunkt Lymphologie Renato Kasseroller vom Medizinischen Zentrum Bad vermuten genetische Faktoren. „Wir wissen allerdings noch nicht, welches Gen dafür verantwortlich ist“, so Kasseroller. Die Patientinnen klagen über Schmerzen, vor allem über Druckschmerzen, von den psychischen Belastungen ganz zu schweigen.

Operation hilft

Ein Lipödem entwickelt sich langsam und schleichend, in vielen Fällen ab der Pubertät. Zur vollen Ausbildung kommen Lipödeme im Alter zwischen 30 und 40 Jahren. „Das ist auch jenes Alter, in dem man chirurgisch gegen diese Krankheit vorgehen sollte“, sagt Kasseroller. Denn ab diesem Alter ist die Vermehrung der Fettzellen beendet.

Renato Kasseroller
Bad Vigaun
Dr. Renato Kasseroller, Arzt für Allgemeinmedizin und Lymphologie

Den Erfolg einer Operation beurteilt Kasseroller als nachhaltig, denn nach ihrer Entfernung kommen nach heutigem Wissensstand diese Fettpolster auch nicht wieder. Auch die Schmerzen sind weg.

Wenn man allerdings nichts gegen die Fettwucherungen unternimmt, kann ein Lipödem in ein Lymphödem übergehen, also in eine ausgeprägte und schmerzhafte Schwellung der Haut, die eine dauerhafte Entstauungstherapie (z. B. Lymphdrainage) nötig macht.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

L wie Lipödem

Bei einem Lipödem handelt es sich um eine krankhafte Fettwucherung besonders an den unteren Extremitäten.

Links:

Werbung X