Aufwärmübung für die Schulter

Nicht nur die Schultern, auch die obere Rückenmuskulatur stehen im Mittelpunkt der vorgestellten Aufwärmübung. Auch wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, sollte vor dem Sport immer aufgewärmt werden.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 29.2.2016

Das Aufwärmen ist nicht nur von der Außentemperatur abhängig. Prinzipiell sollte die Betriebstemperatur, damit alle Systeme gut funktionieren, zwischen 36 und 37 Grad sein.

Für den Sport darf die Körpertemperatur aber ruhig ein bischen höher sein. So ungefähr 38 Grad - durch Sport- und Aufwärmübungen hervorgerufen - ist kein Fieber, sondern die optimale Temperatur für Sport. Das gilt auch für das Skifahren.

Doresia Krings und Michael Mayrhofer
ORF
Doresia Krings und Michael Mayrhofer bei der Aufwärmübung

Übungsanleitung

Die vorgestellte Aufwärmübung eignet sich besonders für Skifahrer und Langläufer.

  • Aufrecht hinstellen.
  • Die Skistöcke ganz breit umfassen.
  • Den Skistock in einer „Fahnenbewegung“ mit einem Arm hinter den Körper führen.
  • Der zweite Skistock folgt.
  • Darauf achten, dass Sie kein Hohlkreuz machen.
  • Gesäß anspannen.
  • Die Seite wechseln.
  • Der andere Arm beginnt die Bewegung.
  • Wenn das gut funktioniert, dann ein wenig schmäler greifen.
  • Das Tempo erhöhen.
  • Darauf achten, dass Sie nicht zu reißen beginnen.
  • Ungefähr 15 bis 20 Wiederholungen pro Seite.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Aufwärmübung für die Schulter

Eine tolle Übung zum Aufwärmen auf der Piste, aber auch eine angenehme Ausgleichsübung nach der Arbeit.

Links:

Fernsehgartenlogo Frühling
ORF
Werbung X