Das Hüttendorf Göriach

Ganz weit hinten im Göriachtal (Lungau) liegt das Hüttendorf Göriach - in einer Bergidylle, die schon fast einer Filmkulisse gleicht. Für Wanderer und Ausflüge ist es ein lohnendes Ziel, das Gabi Kerschbaumer vorstellt.

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 10.9.2015

Das Hüttendorf Göriach liegt auf 1.419 Metern Seehöhe. Die Hütten dort stehen schon seit 400 Jahren genauso da - und es ist das Ursprüngliche, das im Hüttendorf fasziniert. Die Zgriglalmbauern - das war eine Agrargemeinschaft von neun Bauern - bauten das Dorf auf einem lawinensicheren Platz. Ihre Nachkommen sind heute immer noch die Besitzer. Früher wurde jede Hütte von einer Sennerin bewirtschaftet. Heute werden sie an Urlauber und Wochenendgäste verpachtet.

Das Hüttendorf im hinteren Göriachtal
Gemeinde Göriach

Das Hüttendorf ist ein beliebtes Ausflugsziel und auch Ausgangspunkt für viele schöne Wanderungen, z.B: zu den Landwierseen - auch Landawirseen - oder auf den Hochgolling, mit 2.862 Metern der höchste Berg der Niederen Tauern.

Großes Fest mit Schafabtrieb Ende September

Zählt man die Stallungen mit, besteht das Hüttendorf Göriach aus insgesamt 20 Hütten. Jedes Jahr am letzten Samstag im September, das ist 2015 der 26. September, findet der große Schafabtrieb von den Hochalmen statt. Schafe und Besucher werden mit einem kleinen Bauernherbstfest empfangen. Es werden Köstlichkeiten wie Schöpsernes serviert und Schafwollprodukte angeboten.


Das Hüttendorf im hinteren Göriachtal
Gemeinde Göriach

Das Hüttendorf liegt im Talschluss von Göriach, etwa acht Kilometer nach dem Ortsteil Hintergöriach. Zu Fuß erreicht man es in zwei Stunden. Es ist aber auch mit dem Tälerbus und dem Auto gut erreichbar.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Juwel im Göriachtal

Das Hüttendorf Göriach ist ein Juwel in wunderbarer Landschaft. Gabi Kerschbaumer stellt es vor

Zum Herunterladen

Überblick auf einer Seite: Das Hüttendorf Göriach
PDF (475.1 kB)
Werbung X