Im Lungau aktiv: Görings „guter Bruder“

Albert Göring, Bruder von NS-Reichsmarschall Hermann Göring, war auch im Lungau aktiv. Er half einem Kaufmann aus Mauterndorf aus dem KZ Dachau. Bekannt werden diese Geschichten erst jetzt - angestoßen durch ein Buch über Albert Göring.

Burg Mauterndorf im Lungau
ORF
Burg Mauterndorf gehörte Hermann Göring

In Mauterndorf ist Hermann Göring gegenwärtig - von 1939 bis 1945 gehörte ihm die Burg über dem Ort. Die Nummer zwei in der Nazi-Hierarchie nach Adolf Hitler ist auch nach wie vor Ehrenbürger der Gemeinde - diese wurde ihm nie aberkannt. Die Ehrenbürgerschaft erlösche mit dem Tod, lautet die Begründung.

Doch auch von Hermann Görings Bruder Albert gibt es Spuren - schließlich findet sich auf der Liste der von Albert Göring Geretteten auch Michael Hohensinn, Kaufhaus-Inhaber aus Mauterndorf. Michael Hohensinns Sohn Herbert erinnert sich: „Der Hauptgrund, warum er nach Dachau gekommen ist, war eine Beleidigung des ‚Führers‘. Und diese Beleidigung hat darin bestanden, dass er einen Beitritt zur NSDAP abgelehnt hat. In Dachau ist er wie alle anderen Insassen eingesessen, hat dort den Figl kennengelernt, weil er im gleichen Block war. Und mit dem späteren Bundeskanzler Gorbach hat er das Bett geteilt.“

„Auch Albert Göring bei der Rettung eingeschaltet“

„Meine Mutter mit den Kindern hat ihre Rettung bei Olga Rigele gesucht, weil sie die Schwester vom Göring war“, erzählt Herbert Hohensinn, „Die hat sie sehr gut gekannt, die hat sich auch oft bei uns aufgehalten. Wie man sieht, hat Olga Rigele auch ihren Bruder Albert eingeschaltet - wahrscheinlich war ihr bekannt, dass der Albert immer wieder Leuten herausgeholfen hat, die von den Nazis verfolgt. Man hat eine Liste gefunden, wo eine ganze Menge Leute draufgestanden sind. Das werden aber nicht alle gewesen sein.“

Albert Göring
ORF
Rettete dutzende Juden und Regimegegner: Albert Göring

Neben Michael Hohensinn finden sich auf Albert Görings Liste prominente Namen: Erzherzog Joseph Ferdinand aus Mondsee, die Frau von Franz Lehàr, Österreichs Ex-Kanzler Kurt Schuschnigg.

Für Historiker ein „Held der Kriegszeit“

Für den australischen Autor William Hastings Burke ist Albert Göring ein unbesungener Held: „Die Beziehung zwischen den beiden Brüdern ist unglaublich. Ich suchte endgültige Antworten über den Burschen. Ich ging in die Universitäts-Bibliothek auf der Suche nach einem Buch über ihn, suchte online, es gab kein einziges Buch über ihn. Ich war schockiert. Es gab so viel über Hermann Göring und nichts über Albert Göring, den so genannten guten Göring, diesen Helden der Kriegszeit. Ich fand das war eine riesige Ungerechtigkeit.“

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 14.5.2012

Im Buch „Hermanns Bruder - Wer war Albert Göring?“ vertritt der Autor die Ansicht, Albert Göring habe seinen Bruder Hermann zu den guten Taten angestiftet. Das gelang, weil Hermann Göring die Stellung in der Familie wichtiger gewesen sei als die Partei.

Albert Göring
ORF

Rettung oft dem falschen Göring zugeschrieben

In Mauterndorf ist die erstaunliche Rettung von Michael Hohensinn in Erinnerung geblieben - wenn auch verbunden mit dem falschen Namen, wie eine Aussage aus dem Bedenkjahr 1988 zeigt - verbunden nämlich mit Hermann Göring: „Der ist auf Grund vom Göring wieder herausgekommen“, sagte damals FPÖ-Gemeindevertreter Vitus Mauser. Göring ja - aber eben Albert Göring.

Link:

Werbung X