Eine Hommage an die Hausmannskost

Irene Keplinger präsentierte am 26. Mai Mühlviertler Spezialitäten: Roggenbrot mit Leinöl-Käse, Kartoffelsuppe, gebackene Speckknödel, gebackene Zwetschkenknödel und zum Kaffee einen Marzipanzopf.

„Aufgetischt - das Radio Salzburg Menü für Besser-Esser“ bringt jeden Samstagvormittag neue Ideen für die Küche. Radio Salzburgs Hobbyköche stellen in der Sendung ihre Leibspeisen vor und geben Tipps, wie Zutaten zu einem schmackhaften Gericht werden.

Irene Keplinger, gebürtige Mühlviertlerin, kocht und backt für ihr Leben gern. Das folgende Menü bereitet sie am liebsten für Familie und Freunde zu.

Sendungshinweis

„Ihr Vormittag“ 26.5.2018

Oberösterreich ist bekannt für seine Knödelküche, deshalb werden bei diesem Menü Knödel sowohl als Haupt- als auch als Nachspeise serviert. Dazu gibt es noch einen besonderen Aufstrich für das Jour Gebäck und einen Marzipanzopf für den Nachmittagskaffee.

Gebackene Speckknödel aus dem Mühlviertel

Oberösterreich Tourismus/davidlugmayr.at

Eine Spezialität aus dem Mühlviertel: Gebackene Speckknödel

Leinöl-Käse auf Roggenbrot

Zutaten:

  • ½ kg Magertopfen
  • ½ kleine Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 1/8 l Leinöl
  • ev. Schnittlauch

Zubereitung:

Man verrührt den Topfen mit den fein gehackten Zwiebeln, würzt es mit Salz und Pfeffer und mischt das Leinöl unter.

Tipp: Schmeckt herrlich auf Roggenbrot.

Kartoffelsuppe mit Sahnehäubchen

Zutaten:

  • 5 Kartoffel
  • 3 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Speck
  • eine Prise Salzburg und Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • 0,75 l Wasser

Zubereitung:

Für die Kartoffelsuppe die Karotten und die Kartoffeln schälen in Würfel schneiden und den Zwiebel fein hacken. Den würfelig geschnittenen Speck in Öl glasig dünsten, die Zwiebel unterrühren, kurz anschwitzen und mit Wasser ablöschen. Die Karotten und Kartoffeln dazugeben und nochmals mit Wasser aufgießen, damit das Gemüse bedeckt ist.

Das Gemüse dann bei kleiner Flamme 25 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe mit einem Stabmixer aufschäumen, bis sie sämig wird. Mit Sahnehäubchen und Schnittlauch garnieren.

Gebackene Speckknödel

Zutaten:

  • 500 g gekochte, warm passierte Kartoffeln (mehlig)
  • 250 g Mehl (gemischt griffig und glatt)
  • 80 g zerlassene Butter
  • 5 Eier
  • 300 g Speck
  • ¼ l Milch
  • Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die noch heiß geschälten Erdäpfel durch eine Kartoffelpresse drücken und mit allen Zutaten (Mehl, 2 Eier, Butter) verkneten. Den Teig in zwölf Teile schneiden. Jeden Teil mit Speck füllen und zu Knödel formen.

Die Knödel in eine gefettete Auflaufform legen und im Rohr bei ca. 200 Grad 30 Minuten backen. Für den Überguss die Milch mit den drei Eiern und dem Salz versprudeln und über die Speckknödel gießen. Danach die Knödel weitere 15 Minuten backen. Als Beilage eignet sich Sauerkraut.

Tipp: Für die Speckfüllung eine Mischung aus Geselchtem, Bauchspeck und gekochten Bauchspeck verwenden.

Gebackene Zwetschkenknödel

Zutaten:

  • 500 g gekochte Kartoffeln (mehlig)
  • 2 Eier
  • ca. 250 g Mehl
  • ½ Packung Topfen
  • Zwetschken
  • Butter für die Backform
  • Prise Salz
  • ca. ½ l Milch oder Rahm
  • etwas Kristallzucker

Zubereitung:

Erdäpfel noch warm pressen und mit Mehl, Salz, Topfen und Eier zu einem Teig kneten. Den Teig zu einer Rolle formen, in kleine Stücke abschneiden, mit einer Zwetschke belegen und Knödel formen.

Eine Auflaufform mit Butter befetten, die Knödel hineinschlichten und bei 200 Grad 45 Minuten im Rohr backen.

In der Zwischenzeit Milch mit Kristallzucker erwärmen. Wenn die Knödel leicht braun sind, mit der erwärmten Zuckermilch übergießen und fertigbacken.

Marzipanzopf

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 30 g frischer Germ
  • 2 Dotter
  • 125 ml Buttermilch
  • 80 g Butter
  • Rum und Zitrone nach Geschmack
  • 50 g Zucker

Füllung:

  • 200 g Marzipan
  • 2 Eiweiß
  • 2 EL Zucker
  • 150 g geriebene Mandel
  • 150 g gestiftelte Mandeln
  • etwas Rum

Glasur:

  • 8 EL Staubzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2-3 EL Wasser

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben und eine Vertiefung eindrücken. Germ hineinbröseln und mit Milch und etwas Mehl verrühren. Germvorteig zugedeckt im warmen Wasserbad ca. 15 Minuten gehen lassen. Butter zerlassen und mit Zucker, Salz und dem gesamten Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt ca. 15-20 Minuten gehen lassen. Nochmals kurz abschlagen und erneut 10-15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit Marzipan in kleine Stücke schneiden und mit dem Eiweiß in eine Schüssel geben. Zucker zugeben und alles mit dem Mixer fein verrühren. Mandeln unterheben. Eventuell 1-2 EL Rum beigeben.

Teig auf einer bemehlten Ausrollmatte ca. 50x40 cm ausrollen. Mit der Füllung bestreichen und längsseitig aufrollen. Rolle der Länge nach halbieren. Wobei die ersten 10 cm nicht durchgeschnitten werden sollen. Nun einen Zopf flechten, indem man jeweils einen Teigstrang über den anderen legt. Dabei soll die aufgeschnittene Seite immer nach oben zeigen.

Den fertigen Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen und den Zopf auf mittlerer Schiene ca. 35-40 Minuten backen. Sollte der Zopf vor Ablauf der Zeit schon braun sein, mit Alufolie abdecken.

Für die Glasur Staubzucker mit Zitronensaft und Wasser zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Den heißen Zopf damit bestreichen.

Mitmachen bei „Aufgetischt“

Auch Sie haben Spezialitäten, die Sie dem Radio Salzburg Hörern präsentieren möchten? Dann senden Sie eine 3-gängige Menüfolge an aktion@orf.at . Eine Fachjury wählt die besten Rezepte für die Sendung aus!

Rezept zum Download

Aufgetischt - das Radio Salzburg Menü Folge 10
PDF (218.5 kB)

Alle Rezepte von „Aufgetischt - das Radio Salzburg Menü“