Christoph Schlick im Café

Zu Gast im Radio Salzburg Café bei Gabi Kerschbaumer war am 3. September der Salzburger Theologe, Therapeut und Autor Christoph Schlick. Er war 20 Jahre lang Benediktinermönch, bevor er in Salzburg das Sinnzentum gegründet hat.

Sendungshinweis

„Radio Salzburg Cafe“, 3.9.2017

Es basiert auf der Logotherapie von Viktor Frankl. Was gibt meinem Leben einen Sinn? - diese Frage stellen sich Viele immer wieder. Christoph Schlick hat darüber ein Buch geschrieben.

Darin hat er versucht, die wichtigsten Lebensfragen zu klären. Seine fünf Säulen bei der Sinnsuche sind Beziehungen zu sich selbst, zu anderen Menschen, zur Berufung, zur Kultur und Tradition und zur Spiritualität. Über seine Sinnsuche, von der auch andere profitieren können, wird er im Radio Salzburg Café bei Gabi Kerschbaumer erzählen.

Nach Austritt aus dem Kloster Familie gegründet

Mit 19 Jahren ist Christoph Schlick ins Benediktinerkloster Seckau eingetreten. In Rom und Salzburg hat er Theologie studiert. In der Abtei Seckau war er u.a. Wirtschaftsdirektor. Nach einem Sabbatical trat er aus dem Kloster aus und gründete ein paar Jahre später eine Familie. Seine Tochter Emilia kam mit einer Behinderung zur Welt.

Christoph Schlick

Privat

Ist am 3. September Gast im Radio Salzburg Café: Christoph Schlick

Wie er mit den Herausforderungen des Lebens gewachsen ist, wie er gelernt hat schwere Schicksalsschläge zu akzeptieren, wie er seine Sinnsuche gestaltet und wie sehr ihn die Jahre im Kloster geprägt haben – über all das hat Christoph Schlick im Radio Salzburg Café bei Gabi Kerschbaumer erzählt.

Link:

Zum Nachhören: Christoph Schlick im RS Café