37.500 Besucher bei Langer Nacht der Museen

Samstagabend haben in Salzburg 37.500 Besucherinnen und Besucher das Angebot der Langen Nacht der Museen genutzt - das ist eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Am beliebtesten war die Festung Hohensalzburg.

Die Festung war auch bereits im Vorjahr Nummer eins in der Publikumsgunst - heuer mit 3.630 Besuchern. Auf Platz zwei landete mit 3.443 Besuchern wieder das Domquartier - der Museumsrundgang rund um den Salzburger Domplatz. Platz drei sicherte sich das Haus der Natur (3.055 Besucher).

Auch das Angebot im ORF Landesstudio Salzburg zog zahlreiche Besucher an: Rund 1.100 kamen, um Werke von vier international und national bekannten Künstlern und Raumfahrt-Installationen zu sehen sowie Stop-Motion-Videos selber zu machen.

Besucher bei der Langen Nacht der Museen im ORF Landesstudio Salzburg

ORF

Ins ORF Landesstudio Salzburg kamen 1.100 Besucher

47 Institutionen in Salzburg machten mit

Im ganzen Bundesland Salzburg öffneten bei der Langen Nacht der Museen insgesamt 47 Institutionen zwischen 18.00 Uhr und 1.00 Uhr ihre Tore - von der Abgusssammlung der Universität Salzburg bis zur Wasserwelt der Salzburg AG. Im Bundesländervergleich liegt Salzburg bei den Besucherzahlen der Langen Nacht der Museen auf Platz zwei - hinter der Bundeshauptstadt Wien.

Besucher bei der Langen Nacht der Museen in der Salzburger Universitätsbibliothek

Wildbild.at

Zahlreiche Institutionen öffneten ihre Tore - so wie hier die Universitätsbibliothek Salzburg

Erfolgreiche Lange Nacht der Museen

362.460 Menschen besuchten österreichweit die Lange Nacht der Museen. Der Ausstellungs-Marathon ist vor allem bei Familien beliebt.

Links: