Windows 10: Salzburger beliefert Microsoft

Ein Salzburger Fotograf, Bergsteiger und hoher Offizier des Bundesheeres freut sich über einen großen Erfolg. Millionen weltweit werden künftig ein Skitouren-Foto von Franz Pritz als Titelbild und Bildschirm-Hintergrund nutzen - mit dem neuen Windows 10 von Microsoft aus Seattle (USA).

Salzburger Franz Pritz liefert Titelbild für Windows 10

Richard Ehrenreich

Pritz hat leicht lachen als international erfolgreicher Naturfotograf. Seine bergsteigerischen Fähigkeiten helfen ihm bei solchen Projekten

Der gebürtige Lungauer stammt aus Mariapfarr, lebt aber schon lange in der Nähe der Stadt Salzburg (Flachgau). Als Soldat, Diener der Republik und Beschützer der Demokratie sind die Gebirgsjäger seine Waffengattung. Er ist auch Heeresbergführer und Ausbildner der Heeresbergführer. Auch im alpinen Rettungswesen und im militärischen Katastrophenschutz hat Franz Pritz viel Erfahrung.

Vize-Militärkommandant von Salzburg

Daneben schlug er nach der Matura in Salzburg und der Militärakademie in Wiener Neustadt eine Offizierslaufbahn ein und ist nach vielen Beförderungen derzeit Oberst des Bundesheeres sowie stellvertretender Militärkommandant von Salzburg - der zweithöchste Offizier im Bundesland. Ursprünglich wollte er Pädagogik studieren und Lehrer werden.

Salzburger Franz Pritz liefert Titelbild für Windows 10

Getty Images / Franz Pritz

Originalfoto, das von Microsoft aus dem Pool der amerikanischen Agentur Getty Images ausgewählt wurde, mit der Franz Pritz einen Vertrag hat. Entstanden gegen Ende einer privaten Nacht-Skitour zum Trattberg bei Golling (Salzburger Tennengau) - mit Blick zu Gosaukamm, Bischofsmütze und Dachsteinmassiv

Salzburger Franz Pritz liefert Titelbild für Windows 10

Microsoft / Franz Pritz

In Windows 10 wird das Bild vom Computerkonzern Microsoft in Seattle (USA) seitenverkehrt verwendet. An diesem Morgen hatte Pritz gar nicht mehr mit einem guten Ergebnis gerechnet, nachdem der erwartete Sonnenaufgang mit voller Pracht in den Nachwehen eines Sturmes nicht mehr aufkam. Doch dann wurde das Licht auf andere Art perfekt

Ruhiger, freundlicher Gebirgler

Als Fotograf sagt Pritz von sich bescheiden, noch längst kein Profi zu sein. Betrachtet man seine vielfältigen Arbeiten und Ergebnisse, sein Können und auch seine Ausrüstung, dann muss man dieses Understatement stark anzweifeln. Seine große Passion für Licht und Landschaften passt auch mit der Liebe zum Bergsteigen, Klettern und Skitourengehen gut zusammen.

Bilder aus Leben und Arbeit:

Microsoft wählte Bild über Agentur aus

Pritz ist bei seinen Touren oft auch mit seiner Frau Maria unterwegs. Das Paar hat mittlerweile zwei Enkelkinder. Der freundliche Oberst hat von Microsoft noch keine offizielle Verständigung erhalten: „Vom Erlös geht sich vielleicht ein kleiner Urlaub in den USA aus, wo wir immer wieder gerne sind. Dass sie mein Bild genommen haben, habe ich zuerst durch Zufall im Internet entdeckt. Das wird in der Szene nicht groß angekündigt. So etwas läuft sehr professionell über die Agenturen, mit denen wir Fotografen unsere Verträge haben.“

Oft am Abend, in der Nacht oder frühmorgens

Pritz bricht nicht selten mitten in der Nacht auf, um frühmorgens oder bei Wetterbesserung nach Stürmen im Hochgebirge die besten Stimmungen zu erwischen: „Die Wechsel des Wetters, die der Tages- und Jahreszeiten bescheren uns Fotografen oft das beste Licht und die spannendsten Stimmungen. Es hilft mir, dass ich als Heeresbergführer auch in sehr schwierigem Terrain sicher unterwegs sein kann - vielleicht auch nur mit einer kleinen Stirnlampe bewaffnet. Manchmal biwakiere ich auf dem Berg, um zur richtigen Zeit am richtigen Ort für das richtige Bild zu sein.“

Dass zu dieser Beschäftigung sehr viel Geduld und Ausdauer gehören, davon wissen und wussten alle guten Landschaftsfotografen ein Lied zu singen - allen voran der amerikanische Künstler und Extremkletterer Galen Rowell, der 2002 in Kalifornien bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam und einst auch in Salzburg unterwegs war, auch Ausstellungen gestaltete.

In erster Linie ist und bleibt Franz Pritz Soldat - auch nach dem internationalen Microsoft-Erfolg: Er leitet als Vize hinter Landeschef Heinz Hufler den Planungsstab des Salzburger Militärkommandos, das kürzlich von der Riedenburg- in die Schwarzenberg-Kaserne übersiedelt ist.

Langes Interview hier nachhören

Wie entstand dieses Bild für Windows 10? Franz Pritz im Gespräch mit ORF-Redakteur Gerald Lehner:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Links: