Mit Panzerfaust im Rucksack zur Polizei

Den Sprengkopf einer Panzerfaust fand ein 16-Jähriger am Montagabend auf einem Campingplatz in Henndorf (Flachgau). Das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg war offenbar vom Wasser des Wallersees freigespült worden.

Der Schüler fand an einem Strand beim Wallersee in Henndorf (Flachgau) einen verrosteten, metallischen Gegenstand. Er erkannte die Gefahr aber nicht und packte das Kriegsrelikt in seinen Rucksack. Dann ging er mit der Panzerfaust im Rucksack zur Polizei.

Eine Panzerfaust aus dem zweiten Weltkrieg

Polizei Salzburg

Die Panzerfaust aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Ufer des Wallersees im Flachgau angespült

Ein Sprengstoffsachverständiger und der Entminungsdienst mussten gerufen werden, um die gefährliche Rucksackladung des Salzburgers zu entschärfen. Der 16-Jährige wurde ermahnt, solche Gegenstände in Zukunft nicht mehr anzurühren.