Die magische Wirkung der Adventzeit

Im wöchentlichen Mentaltipp verrät Ihnen Manuel Horeth diesmal, wie sie die magische Wirkung der Adventzeit für sich und Ihre mentale Stärke positiv nützen können.

Sendungshinweis

„Ihr Vormittag“, 11.12.2017

Die Adventzeit ist ein doppelschneidiges Schwert. Für viele ist Sie die Zeit der Besinnlichkeit, Vorfreude und Ruhe und für andere eine der anstrengendsten und stressigsten Zeiten des ganzen Jahres.

Was bringt uns nun in Adventstimmung und beeinflusst und positiv? Laut einer aktuellen Umfrage verbinden über 80% aller Befragten den Christbaum am meisten mit Weihnachtsstimmung dicht gefolgt von Keksen und dem Adventkranz. Folgende Tipps helfen, die magische Wirkung der Adventzeit für sich und Ihre mentale Stärke positiv zu nützen:

Tipp Nr. 1: Die Duft-Technik

Weihnachtsdüfte wirken besonders wohltuend und entspannend auf unseren Körper wenn wir sie schon aus der Kindheit kennen und damit besondere Erinnerungen verbinden. Beduften Sie Ihr Zuhause mit diesen Düften aus Ihrer Kindheit und steigern Sie so Ihr Wohlbefinden.

Tipp Nr. 2: Der Gewürz-Zauber

Nelkenpunsch, Lebkuchen, Zimtkekse – viele dieser Gewürze, die wir in der Weihnachtszeit genießen, wirken sich nachweislich positiv auf unseren Körper aus. Nützen Sie das für sich. Muskat zum Beispiel kann nervenstärkend wirken, Safran kann für Beruhigung sorgen, Zimt in nicht zu großer Dosis kann antibakteriell wirken oder Ingwer kann für wohlige Wärme sorgen.

Tipp Nr. 3: Der Winterwald

Gönnen Sie sich gerade jetzt in der stressigen Vorweihnachtszeit regelmäßige Spaziergänge im Wald. Ein Winterwald wirkt entspannend auf unser Gehirn, bringt uns gedanklich weg vom Stressempfinden und befreit von negativen Gedanken.

Werbung X