Wasserfälle und Museum in Abtenau-Au

Für „Da bin i dahoam“ am 25. September macht Caroline Koller eine Wanderung in der Au in Abtenau (Tennengau). Dort gibt es das Heimatmuseum im Arlerhof zu sehen - und auch zwei wunderschöne Wasserfälle.

Der Arlerhof präsentiert sich den Besuchern in idyllischer Lage am Fuße des Tennengebirges. Das Museum zeigt einen für das Lammertal typischen Bauernhof der vorindustriellen Zeit. Die erste urkundliche Erwähnung des Arlergutes erfolgte im Jahr 1325. Der Hof war bis 1978 bewirtschaftet und ist seit 1980 ein Museum.

Der Arlerhof, Heimatmuseum von Abtenau
Tourismusverband Abtenau
Das Arlergut liegt malerisch am Fuß des Tennengebirges

Das Museum beherbergt mehrere Gebäude: ein Wohnhaus, ein Wirtschaftsgebäude (Stall), einen Troadkasten (Getreidekasten), ein Bienenhaus, eine Mühle und ein Sägewerk. Alles ist funktionsfähig und wird bei Führungen auch gerne in Betrieb genommen. Die Mühle wie auch die Säge stehen in der Nähe des Dachserbaches. Im Lammertal gab es früher zahlreiche Mühlen, die mit einem oberschlächtigen Wasserrad angetrieben wurden. Die Mühle des Arlerhofes stand ursprünglich 200 Meter flussaufwärts. Auch die Säge hat eine lange Geschichte und ist mit einem Venezianer Gatter ausgestattet.

Sendungshinweis

„Da bin i dahoam“, 25.9.2016
6.00 bis 8.00 Uhr in Radio Salzburg

Wasserfall aus See im Berg

Von der Au in Abtenau gibt es aber auch eine ganz spezielle Wanderung zu einem Naturschauspiel, das seinesgleichen sucht: Die beiden Wasserfälle im Talschluss - der Tricklfall und der Dachser Wasserfall. Rauschendes Gebirgswasser kommt dort direkt aus dem Berg, aus dem Breitstein. Es sind Karstquellen, die hier mit voller Kraft aus dem Berg stürzen. In den Höhlen des Tennengebirges sind unterirdisch zwei Seen, die das Wasser dann direkt aus den Felsen springen lassen.

Der Dachserfall bei Abtenau
Tourismusverband Abtenau
Die Wasserfälle werden von Seen im Tennengebirge gespeist

Die Wanderung zu den Wasserfällen von Abtenau-Au aus dauert nur 15 Minuten und führt durch ein kleines Waldstück direkt zu den rauschenden Wässern im Talschluss.

Experten zur Geschichte Abtenaus zu Gast

Begleitet wird Caroline Koller am 25. September auf ihrer Wanderung von Georg Bachler, dem Obmann der Heimatmuseums Arlerhof, von Hans Eder, Kustos und Kenner der Abtenauer Geschichte und von Wolfgang Praniß, Altbauer vom Pfannhausgut. Er feiert im Oktober seinen 95. Geburtstag und berichtet von den ehemaligen Mühlen in Abtenau.

Der Arlerhof, Heimatmuseum von Abtenau
Tourismusverband Abtenau
Sachkundige Führer erklären das Heimatmuseum

Wolfgang Praniß verrät uns auch, dass er nicht nur die diamantene Hochzeit, sondern auch die eiserne, die steinerne und die Gnadenhochzeit feiern konnte. Das heißt Wolfgang Praniß ist mit seiner Frau seit 70 Jahren verheiratet.

Werbung X