Schaunbergalm im Mühlbachtal bei Niedernsill

Für die „Über d’Alma“-Sendung vom 7. August besucht Philipp Meikl die Schaunbergalm im Mühlbachtal bei Niedernsill (Pinzgau) - ein Wanderziel mit einer prachtvollen Aussicht.

Die schön gelegene Pinzgauer Alm liegt auf 1.520 Metern Seehöhe und wird seit 1986 von den Altbauersleuten Johann und Vroni Foidl bewirtschaftet. Die Almfläche beträgt 90 Hektar und wird von rund 60 Rindern, etlichen Pferden und einem Dutzend Schweine beweidet.

Schweine vor der Schaunbergalm bei Niedernsill
Salzburger Bauer/Maria Mitterwallner
Auch rund ein dutzend Schweine lebt auf der Schaunbergalm

Sendungshinweis

„Über d’Alma“, 7.8.2016

Die anfallende Milch wir zur Gänze zu Butter und Käse verarbeitet und findet guten Absatz bei Einheimischen und Gästen. Die aus der Käseerzeugung abfallende Molke wird zum Großteil an die Schweine verfüttert – glückliche Tiere! Die Almjause besteht aus ab Hof und Alm erzeugten Produkten wie Butter und Käse, Speck und Brot.

Johann Foidl mit Käselaib
Salzburger Bauer/Maria Mitterwallner
Auf der Alm wird die Milch zu Käse verarbeitet

Das Panorama dieser Alm ist umwerfend schön -der Blick reicht in die Hohen Tauern und dabei auf mehrere Dreitausender, wie den Großen Schmiedinger oder das Kitzsteinhorn.

Zu Fuß und per Rad erreichbar

Erreichbar ist die Alm von Niedernsill ausgehend ab dem Ortsteil Mühlbach über die Wildbachstufen in ca. zwei Stunden Fußmarsch. Der Weg ist gut angelegt und führt in ansteigenden Windungen auf die Höhe der Alm. Gelegentlich tummeln sich „Manggei“ - Murmeltiere - in unmittelbarer Nähe. Für Almbesucher ein besonderes Erlebnis!

Johann und Vroni Foidl
Salzburger Bauer/Maria Mitterwallner
Johann und Vroni Foidl bewirtschaften die Alm seit 1986

Freunde des Zweirads kommen auch zu ihrem Vergnügen – die Almhütte ist mit Mountainbike gut erreichbar.

Bewirtschaftung: Von Juni bis Ende September

Auskunft: Familie Foidl, Schaunberg 06547/7604 und 06549/7362

Werbung X