Lawineneinsatz bei Obertauern: Niemand verschüttet

Im Skigebiet von Obertauern (Pongau/Lungau) hat es Dienstagvormittag auf einem Lawinenkegel eine Suchaktion von Bergrettung und Alpinpolizei gegeben. Entgegen ersten Vermutungen ist niemand verschüttet worden.

Bergrettungsleute, Suchhunde und Alpinpolizisten wurden mit einem Hubschrauber auf den Lawinenkegel geflogen. Der Einsatz wurde gegen 11.00 Uhr beendet. Es wurde niemand verschüttet.

Es hieß, dass mehrere Spuren in den Lawinenkegel führen würden. Gegen Dienstagmittag stellte sich heraus, dass am Vormittag Tourengeher auf dem Seekareck unterwegs gewesen seien. Das Schneebrett sei erst dann abgegangen, als diese das Gefahrengebiet schon längst verlassen hatten, sagen Bergrettungsleute.

Werbung X