AMS: Nachfrage nach Älteren wird steigen

Während sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt für Junge weiter entspannt, haben es ältere Arbeitslose weiterhin schwer. Das Arbeitsmarktservice rechnet aber damit, dass die Nachfrage nach Arbeitnehmern ab 50 wieder steigen wird.

2017 konnten bislang fast 6.300 Arbeitslose in Salzburg, die älter als 50 Jahre alt sind, wieder einen Job finden. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Plus von mehr als zwei Prozent, sagte der stellvertretende Geschäftsführer des Salzburger Arbeitsmarktservice (AMS) Anton Költringer. „Der Arbeitsmarkt für Personen 50plus entwickelt sich entsprechend der allgemeinen Arbeitsmarktlage auch gut.“ Zwar würde es ganz leichte Zuwächse bei der Arbeitslosigkeit geben, diese sei aber im Vergleich der vergangenen Jahre weniger, so Költringer.

Geburtenschwache Jahrgänge reichen nicht

Mittelfristig rechnete Költringer außerdem damit, dass die Nachfrage nach älteren Arbeitnehmer deutlich steigen wird. Denn die geburtenschwachen Jahrgänge würden für den Arbeitsmarkt nicht ausreichen.

2016 waren 63.500 Personen über 50 Jahren in Salzburg beschäftigt, 2010 waren es 46.000, das entspricht das einem Zuwachs von 38 Prozent. Gleichzeitig ist die Arbeitslosigkeit bei den über 50-Jährigen im selben Zeitraum von jährlich 2.300 Personen auf 4.100 Personen gestiegen, das entspricht einem Plus von 75 Prozent im Jahresschnitt, sagte AMS-Vize-Chef, Anton Költringer.

Links:

Werbung X