Übersicht

Streit um Fremdwährungskredit eskaliert

In Mattsee (Flachgau) tobt ein heftiger politischer Streit um einen teuren Fremdwährungskredit der Gemeinde. SPÖ und FPÖ wollen die Bank Austria deswegen klagen, die ÖVP ist dagegen. Dienstag eskalierte der Konflikt.

Gefälschte 100-Euro-Scheine
APA/ Hans Klaus Techt
Nun müssen von der Gemeinde Mattsee wesentlich mehr Euro zurückgezahlt werden als geplant.

Durch einen Auszug aus der Gemeindestube in Mattsee (Flachgau) haben die Sozialdemokraten und die Freiheitlichen am Dienstag eine Abstimmung verhindert. Es ging darum, ob die Bank Austria geklagt werden soll. SPÖ und FPÖ fordern das, die ÖVP ist dagegen.

Schlecht von Bank informiert?

Anlass ist ein umstrittener Fremdwährungskredit von fünf Millionen Euro, der die Gemeinde Mattsee mit rund eineinhalb Millionen Euro zusätzlich belastet. Die Mattseer SPÖ vertritt die Auffassssung, dass die Bank Austria die Verantwortlichen der Gemeinde nicht umfassend über die Risiken des SWAP-Geschäftes informiert habe und deshalb einen Teil der Mehrkosten übernehmen müsste.

Die ÖVP-Mehrheit in der Mattseer Gemeindestube hingegen will auf eine Klage verzichten.

Link:

Fremdwährungskredit: Klagt Mattsee Bank? (salzburg.ORF.at; 17.02.2012)

Werbung X