So gut isst Salzburg - Bosner

Amerika hat den Hot Dog - Österreich hat die Bosner. Wer Salzburg besucht, kommt am ersten Bosner-Stand im Durchgang zwischen Universitätsplatz und Getreidegasse nicht vorbei. Die Geschichte dieses Gerichts ist ein Kuriosum.

Das Rezept von Michael Wuppinger

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Bosnerweckerl
  • 4 Paar Bosnerwürstel oder
  • Schweinsbratwürstel
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • ca. 2 EL Estragonsenf
  • 1/2 Bund Petersilie fein gehackt
  • 1/2 TL Bohnenkraut
  • Bosnerwürzmischung oder Currymischung

Die Zubereitung

Eine Pfanne oder einen Bratrost anheizen und etwas Fett zum Braten draufgeben. Dann die Würstel auf den Grill bzw. in die Pfanne legen und von allen Seiten goldbraun anbraten. In der Zwischenzeit einen Bosnerwecken der Länge nach halbieren – dabei aber nicht ganz durchschneiden, mit der Innenseite nach unten auf einen Toaster legen und antoasten.

Würstl und Weckerl am Grill

ORF

Würstl und Weckerl am Grill

Dann eine weiße Zwiebel in kleine Stücke schneiden und mit Petersilie und etwas Bohnenkraut mischen – kurz durchziehen lassen. Wenn das Brot kross, die Bratwürstel knusprig und die Zwiebelmischung leicht durchgezogen haben, kann die Bosner zusammengesetzt werden.

Am besten ein Stück Papier oder ein Stück Küchenrolle in eine Hand legen, darauf das Bosnerweckerl, dieses aufklappen, sodass es mit der Brotinnenseite offen vor einem liegt. Dann zuerst gut einen Esslöffel Senf darauf verteilen, dann die Zwiebelmischung darauf verstreichen, die Würstel drauf legen und zum Schluss noch mit dem Bosnergewürz oder auch mit einer würzigen Currymischung bestreuen. Das Bosnerweckerl zusammenklappen und mit dem Papier oder der Küchenrolle umwickeln.

Original Bosna

ORF

Bosner für Zwei

Die kuriose Geschichte der Bosner

Die Bosner entstand 1949 in Salzburg. Der aus Bulgarien stammende Zanko Todoroff tischte da im Salzburger Müllnerbräu erstmals Bosner auf – eine Art Bratwurst mit geheimem Rezept in Weißbrot, dazu eine spezielle Zwiebelmischung sowie Curry. Er nannte diesen Snack „Nadinizer“.

Die Salzburger fanden schnell Gefallen an diesem unkomplizierten Gericht. Bereits nach kurzer Zeit lief das Geschäft so gut, dass sich Todoroff einen kleinen Imbissstand in der Salzburger Altstadt leisten konnte, der heute unter dem Namen „Balkan Grill“ bekannt ist.

Von Bosa zu Bosner

Nun war es aber für die Kunden schwer, sich den Namen „Nadinizer“ zu merken. Also nannte Todoroff seine Kreation „Bosa“, was aus dem Bulgarischen stammte und ein populäres, sehr schwach alkoholisches Pausengetränk ist. Bald darauf ließ er seinen Imbissstand von einem Schriftenmaler beschriften.

Dieser meinte, eine Verbindung zum Balkan und Bosnien herstellen zu müssen, und schrieb „Bosner“. Was wiederum Todoroff so gefiel, dass er es stehen ließ. Seither hat das Gericht seinen Namen: Bosner. Die Bosner und der Balkan Grill gelten bis heute als echtes Unikat.

5 Bosna - Bs

ORF

Die sechs Bosner-Bs

Genuss in vielen Varianten

Auf nur vier Quadratmetern ohne fließendes Wasser werden täglich unzählige Bosner verkauft. Mittlerweile gibt es auch viele unterschiedliche Varianten der Bosner, die im Balkan Grill seit jeher nur mit Nummern bezeichnet werden. Die Nr. 1 ist und bleibt aber die Original-Rezeptur.

Logo 9 Plätze 9 Schätze "So gut isst Österreich"

ORF

Sendungshinweis

„Salzburg heute“, 24.4.2019

Bosner und Bosner Nr. 2

Bosner Nr. 2 ist allerdings die meist verkaufte Bosner. Sie wird mit einem Mix aus Zwiebeln, Kräutern, Gewürzen und Senf gemacht. Vor allem die Originalrezeptur für das Bosnergewürz ist bis heute ein gut gehütetes Geheimnis. Sie besteht aus unzähligen Gewürzen, die in Summe die richtige Würze zur Bosner liefern. Für den Hausgebrauch kann auch ein kräftige Currywürzmischung verwendet werden.

Übrigens: nicht ganz geklärt ist, ob es eigentlich der, die oder das Bosner heißt. Jeder bestellt sie so wie er will – was für die Mischung als auch für den Artikel gilt.

Link