64-Jähriger Bergsteiger tödlich verunglückt

Auf dem 2.396 Meter hohen Pietrach an der salzburgisch-steirischen Landesgrenze ist am Samstag ein 64-jähriger Bergsteiger tödlich verunglückt. Er kam vor den Augen seiner Begleiterin vom Weg ab und stürzte in steiles Gelände.

Der 64-jährige Steirer war Samstagfrüh vom Hüttendorf Göriach (Lungau) auf den Piatrach aufgebrochen. Der Weg dorthin führt über einen ausgesetzten Gipfelgrat. Auf dem Rückweg kam er vom Steig ab und stürzte ab.

Seine Begleiterin alarmierte die Einsatzkräfte - doch diese konnten dem 64-Jährigen nicht mehr helfen. Ein Team des Polizeihubschraubers barg die Leiche des Mannes und flog sie ins Tal.

Links: