Karl Ploberger mit Wintergemüse und Wintersalaten
ORF.at
ORF.at
Garteln in Salzburg

„Wintamine“: Winter-Gemüseernte

Sie wollen auch im Winter nicht auf selbst angebauten, frischen Salat verzichten? Dann sollten Sie jetzt im September pflanzen. Es gibt frostfeste Sorten, die uns bis zum nächsten Frühling mit knackigen Blättern versorgen.

Sendungshinweis

„Garteln in Salzburg“, 15.9.2022

Biogärtner Karl Ploberger freut sich über Ihre Nachrichten. Ihre Tipps und Tricks für unseren Biogärtner: Einfach das Formular ausfüllen und abschicken

Die Winter-Gemüseernte im eigenen Garten, Hochbeet oder Gewächshaus ist Thema in der „Garteln in Salzburg“-Sendung mit Biogarten-Experten Karl Ploberger. Sein Motto: Der Herbst ist der Frühling des Winters.

Asia-Salate

Mit diesen frostharten Exoten kann man wunderbar winterliche Salate aufpeppen oder sie auch als Wok-Gemüse verwenden.

Blutampfer

Der Blutampfer ist ein noch relativ junges Gesicht im Gemüsebeet. Die geschmacksintensiven Blätter eignen als Salatbeigabe oder zur Verfeinerung von Gemüsegerichten.

Grünkohl

Je nach Sorte beginnt die Ernte im Oktober. Am besten schmecken zarte junge Blätter. Haben sie bereits Frost abbekommen, dann schmecken sie süßer. Werden nur die äußeren Blätter gepflückt, wird das Wachstum angeregt, und erhöht so den Ertrag.

Mangold

Eine sehr robuste Pflanze, ein bunter Tupfer im Winterbeet. Mangold kann wie Spinat zubereitet werden, aber auch roh im Salat schmeckt er hervorragend.

Pflücksalat „Winter Lattughino“

Rosettenartiger Wuchs mit runden, am Rand gewellten Blättern. Ihr aromatischer, erfrischender Geschmack ist einfach unverwechselbar.

Rucola

Der wilde Rucola ist ein guter Lückenfüller und verträgt sich bestens mit anderen Gemüsen. Passt sehr gut auf Pizza oder Pasta und ergänzt Blatt- und Wildsalate.

Schnittsalat

Wächst rasch und ergiebig in dichten Blattrosetten. Im Gegensatz zum Pflücksalat wird Schnittsalat im Ganzen geerntet und nicht einzeln abgepflückt. Der richtige Erntezeitpunkt ist da, wenn die Blätter zwischen zehn und 15 Zentimeter lang sind.

Schneiden Sie die komplette Pflanze oberhalb der winzigen Herzblätter mit einem scharfen Messer ab. Anschließend treibt der Schnittsalat neu durch und bildet frische Blätter aus. Auf diese Weise lässt er sich etwa dreimal beernten.

Spinat

Spinat gelingt auch Anfängern ohne Probleme. Er sollte spätestens Anfang September gesetzt werden, da er später nicht mehr gut einwurzelt und erfriert. Geerntet werden kann bereits ab Anfang November bis in den April hinein. Die Wurzeln sollten bei der Ernte im Boden verbleiben, da sie durch Abgabe von Saponinen das Wachstum benachbarter Pflanzen und der Folgekulturen fördern.

Vogerlsalat

Unkompliziert im Anbau und vielseitig in der Verwendung. Vogerlsalat gehört zur Familie der Baldriangewächse, eine Pflanzenfamilie, der kein anderes Gartengemüse angehört. So kann man, ohne auf die Fruchtfolge zu achten, überall dort wo Platz ist, Feldsalat pflanzen oder aussäen.

Wir freuen uns auf Ihre Garteln-Tipps – einfach einsenden per Formular oder E-Mail an aktion@orf.at.