Karl Ploberger im Fernsehgarten mit Kresse und Sprossenglas
ORF.at
ORF.at
Garteln in Salzburg

Sprossen: Fit und gesund ins neue Schuljahr

Jeder kennt sie – die Kresse. Diese kleinen Sprossen sind wahre Vitamin- und Mineralstoffbomben. Erbsen, Radieschen und Blaukraut oder auch Sonnenblumen kann man ebenfalls als Sprossen kultivieren. Tipps dazu von Karl Ploberger und Johanna aus Salzburg.

Sendungshinweis

„Garteln in Salzburg“, 8.9.2022

Biogärtner Karl Ploberger freut sich über Ihre Nachrichten. Ihre Tipps und Tricks für unseren Biogärtner: Einfach das Formular ausfüllen und abschicken

Gerade jetzt, wo der der Schulalltag wieder losgeht und die Jausendose befüllt werden muss, eignen sich Sprossen perfekt als gesundes Topping am Pausenbrot. Kinderleicht und recht schnell wachsen die kleinen Pflänzchen auch in den eigenen vier Wänden.

Teller, Küchenrolle, Wasser und Fensterbank

Ein kleiner Teller, ein Stück Küchenrolle, etwas Wasser und eine helle Fensterbank sind für die Aufzucht nötig. Die Samen werden direkt auf die Küchenrolle gestreut und immer wieder mit Wasser besprüht. Nach einigen Tagen sind die Sprossen bereit zum Ernten.

Sprossen-Samen
ORF.at
Sprossen-Samen

Sonnenblumen-Sprossen

Neben Kresse kann man noch viele weitere Samen als Sprossen kultivieren. Erbsen, Radieschen, Brokkoli und Blaukraut sind nur einige Beispiele. Auch Sonnenblumen können als Sprossen geerntet werden.

Brokkoli-Sprossen als Vitaminspender
ORF.at
Brokkoli-Sprossen – aufs Butterbrot, über den Salat oder einfach nur zum Knabbern

Tipp: Samen kann man auch im Sprossenglas ziehen – einfach und ohne Nährboden.

Tipp von Johanna aus Salzburg

Johanna hat auf der Fensterbank ihre Sprossenkultur mit allen möglichen Pflanzen – unter anderem auch Erbsen, von denen sie die zarten Triebe für den Salat verwendet.

Sprossen als Vitamin-Booster

Wir freuen uns auf Ihre Garteln-Tipps – einfach einsenden per Formular oder E-Mail an aktion@orf.at.