Organischer Dünger
ORF.at
ORF.at
Garteln in Salzburg

Wirkung von organischem Dünger

Eine der wichtigsten Arbeiten im Garten im Frühling ist das Düngen. Biogärtner Karl Ploberger mit den unterschiedlichen Wirkungen von Düngemitteln: In der Sendung und hier für Sie zum Nachlesen. Dazu ein Tipp aus dem Lungau.

Sendungshinweis

„Garteln in Salzburg“, 21.4.2022

Biogärtner Karl Ploberger freut sich über Ihre Nachrichten. Ihre Tipps und Tricks für unseren Biogärtner: Einfach das Formular ausfüllen und abschicken

Wer organisch düngt, der baut Boden auf und sorgt für eine große Vielfalt an Bodenleben. Aber: Hornspäne, Hornmehl, Pellets aus Schweineborsten oder Schafwolle genau so wie Zuckerrübenvinasse oder Malzdünger etc. wirken nur dann optimal, wenn das Bodenleben aktiv ist. Daher immer Kompost in solche Erden einmischen, er sorgt für „belebte“ Erden. In „toter“ Erde wirken diese Dünger kaum. Und bis sie wirken dauert es oft einige Tage bis Wochen.

Hornspäne uralter Stickstoffdünger

Weil der Bedarf in den letzten Jahren ziemlich gestiegen ist, kommen viele der Rohstoffe aus Argentinien und Indien. Je gröber die Teile sind, desto langsamer, aber um so länger hält die Düngewirkung an.

Karl Ploberger im ORF Salzburg Fernsehgarten mit organischem Dünger
ORF.at
Biogärtner Karl Ploberger mit organischem Dünger im ORF Salzburg Fernsehgarten
Organischer Dünger aus getrockneten Biobananenschalen, Kaffeesatz und Hornspäne – in einer alten Kaffeemühle mahlen und damit düngen
Privat
Organischer Dünger von Thomas

Schafwoll-Pellets

Echt regional düngt man mit Schafwoll-Pellets. Sie werden aus der Bauchwolle der Schafe produziert und kommen weitgehend aus der Umgebung. Auch hier gilt: Immer gut einarbeiten und nicht bloß aufstreuen, denn nur dann beginnen die Mikroorganismen mit dem Umwandeln in pflanzenverfügbare Stoffe.

Genau das ist der große Vorteil von organischen Düngern, dass immer genau soviel von den Mikroorganismen umgewandelt werden, wie die Pflanzen benötigen – so landet, im Gegensatz zu konventionellen Düngern – nichts im Grundwasser.

Tipp von Thomas

Thomas aus Tamsweg (Lungau) produziert seinen Dünger selbst. Er mischt getrocknete Biobananenschalen, Kaffeesatz und Hornspäne, mahlt das in einer alten Kaffeemühle und düngt damit. Die Wirkung ist enorm – eine Freude für Pflanzen und Gärtner, schreibt er.

Wir freuen uns weiterhin auf Ihre Tipps – einfach einsenden per Formular oder E-Mail an aktion@orf.at.