Getrockneter Ginseng in Schalen
ORF
ORF
Gesund in Salzburg

Pflanzliche Energiebooster

Nach den Weihnachtsfeiertagen und vor dem Neuen Jahr können viele noch einmal einen Energieschub vertragen. Dafür gibt es auch pflanzliche Hilfsmittel – zum Beispiel Ginseng.

Sendungshinweis

„Gesund in Salzburg“, 28.12.2021

Der Ginseng „hilft bei Müdigkeit, nachlassender Konzentrations- und Leistungsfähigkeit“, sagt Apotheker Wolfgang Lanner. „Verwendet werden die Wurzeln des Ginseng.“ Daraus werden Tees, Tinkturen oder auch Kapseln hergestellt.

Verwandt mit dem Chinesischen Ginseng ist der Sibirische Ginseng – auch Taigawurzel genannt: „Der ist ebenfalls zur Kräftigung und Stärkung geeignet“, sagt Lanner. „Zusätzlich hat er eine positive Wirkung auf das Immunsystem und hilft auch gegen Viren.“

Pflanzliche Energiebooster

Ashwagandha für besseren Schlaf

Ebenfalls als pflanzlicher Energiebooster geeignet ist der Indische Ginseng – auch Ashwagandha oder Schlafbeere genannt: „Wie der Name schon sagt, verbessert die Schlafbeere unseren Schlaf – vor allem die Einschlaftiefe“, sagt Apotheker Lanner. „Sie wirkt generell beruhigend und stresslindernd. Allerdings werden nicht die Beeren verwendet, sondern die Blätter und Wurzeln Pflanze.“ Die Einnahme sei ganz einfach: „Einen Teelöffel in lauwarmes Wasser geben und ungefähr 30 Minuten vor dem Schlafengehen trinken. Aber es stehen auch Kapseln oder Tees zur Verfügung.“