Ein Insektenhotel für Hummeln
ORF.at
ORF.at
Garteln in Salzburg

Insektenschutz: Aufgabe der Hobbygärtner

Wenn in den nächsten Wochen das große Blühen beginnt, ist nicht nur die Liebe zu den Pflanzen wichtig. Auch die kleinen fliegenden Helfer, die für die Befruchtung sorgen, sind wichtig – die Bienen, Hummeln und die Wildbienen.

Sendungshinweis

„Garteln in Salzburg“, 26.3.2020

Der Schutz der Bienen und Insekten sichert unsere Ernten. Die Insekten-Bestände sind in den letzten Jahren um bis zu 75 Prozent zurückgegangen. Es ist also wichtig, die Gärten insektenfreundlich zu gestalten, sie also zu kleinen Naturoasen für diese kleinen Helfer zu machen.

Karl Ploberger im ORF Salzburg Fernsehgarten mit Pflanzen und Insektenhotels
ORF.at
Karl Ploberger im ORF Salzburg Fernsehgarten mit Insektenhotels und Pflanzen für den „Insektenhotelgarten“

Insektenhotels

Insektenhotels kann man selber bauen oder auch kaufen. Ein absolutes Muss sind die sauber angebohrten Löcher. Je nach Insektenart werden unterschiedliche Häuschen gebraucht. Hummelhäuser werden zum Beispiel zusätzlich mit Nistmaterial ausgestattet.

Das wichtigste Detail ist aber die passende Umgebung. Insektenhotels werden nur dann bezogen, wenn der „Hotelgarten“ artgerecht ist. Dazu wählt man die richtigen Pflanzen, nämlich vor allem solche mit offenen Blüten und zusätzlich auch Kräuter – damit Nahrung in Form von Nektar und Pollen ausreichend zur Verfügung steht.

Kräuter sind wichtig für Insekten
ORF.at
Kräuter als Nahrungsquelle für Bienen und Insekten

Und nicht vergessen: Verwendet man alte Insektenhäuser, dann unbedingt gut reinigen.

Insektenhotels in passenden „Hotelgärten“

Der Insektenschutz zählt mit zu den wichtigsten Aufgaben der Gärtner.