Ein bienenfreundliches Herbstkisterl
ORF
ORF
Garteln in Salzburg

Herbstkisterl für die Bienen

In Karl Plobergers Garten ist der Herbst auch dieses Jahr nicht grau, sondern bunt. Unser Fernseh-Biogärtner pflanzt ein buntes Herbstkisterl mit Pflanzen, die nicht nur unsere Sinne, sondern auch unsere Bienen freuen. Und: Geht es den Bienen gut, geht es uns Menschen gut.

Die Bienen sind noch unterwegs und nützen ebenso das schöne warme sonnige Herbstwetter. Karl Ploberger serviert blumige Nahrung in Form eines bunt-duftenden Herbstkisterls.

Mit ins Kisterl müssen unbedingt die traditionellen Herbstblumen, die Eriken und Callunen. Besonders empfehlenswert ist die Gruppe der „Gardengirls“. Das sind sogenannte Knospenblüher, deren Blüten sich nicht öffnen, aber schon kräftig Farbe zeigen und so halten sie viele Wochen und sind ein Farbtupfer auf dem Balkon und der Terrasse.

Sendungshinweis

„Garteln in Salzburg“, 19.9.2018

Attraktiv sind auch kleinere Gräser und als Strukturpflanze der Efeu. Ihn gibt es in den unterschiedlichsten Blattzeichnungen, wobei die gelb-bunten Blätter meist an jenen Pflanzen zu finden sind, die ein wenig frostempfindlich sein können. Dennoch lohnt es sich, diese Pflanzen zu wählen. Interessant ist das erst vor wenigen Jahren zufällig entdeckte Immergrün „Illumination“, das mit seinem gelb-grünen Laub leuchtet.

Ein bienenfreundliches Herbstkisterl
ORF

Wie wäre es mit Duft?

Karl Plobergers Liebling ist die Skimmia. Jetzt sind es die roten, geschlossenen Blütenknospen, die zieren. Im Frühjahr kommen dann die weißen Blüten und diese verströmen einen betörenden Duft. Allerdings nur dann, wenn es kein Jahrhundertwinter wird, mit Temperaturen, die wochenlang unter Null Grad liegen.

Herbstkisterl pflanzen

Eine Augenweide für uns und eine Freude für die Bienen ist das gepflanzte Herbstkisterl von Karl Ploberger.