Die rechte Altstadt

Sie ist der Teil des Salzburger Stadtzentrums, der etwas abseits der gewaltigen Touristenströme liegt: die recht Altstadt. Ein „Österreich Bild“ am 12. August um 18.30 Uhr in ORF 2 stellt diesen Teil der Stadt Salzburg vor.

Sendungshinweis

„Österreich Bild“, 12.8.2018, 18.30 Uhr, ORF 2

Salzburg ist mit 150.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Österreich. Das Erscheinungsbild der Stadt ist durch die vor 200 Jahren zu Ende gegangene Herrschaft der Fürsterzbischöfe geprägt. Zahlreiche Kirchtürme beherrschen das Bild der Stadt, die auch die Bezeichnung „Rom des Norden“ trägt.

Blick auf den Kapuzinerberg und die rechte Altstadt in Salzburg

ORF

Die rechte Altstadt liegt am Kapuzinerberg in der Stadt Salzburg

Mozart, Salzburger Festspiele, Advent, „Salzburger Nockerln“, „The Sound of Music“ sind als Marken weltweit bekannt und haben große Anziehungskraft auf viele Touristen. Jahr für Jahr kommen über 1,6 Millionen. Die Getreidegasse, der Dom, der Festspielbezirk und die Festung Hohen Salzburg gehören zum Pflichtprogramm.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Die rechte Altstadt
Die rechte Altstadt, die sich vom Salzachufer entlang des Kapuzinerbergs erstreckt, ist der Teil des Salzburger Stadtzentrums, der etwas abseits der gewaltigen Touristenströme liegt.

Wichtiger Standort für Handwerker, Geschäfte

Es gibt aber auch einen Stadtteil in der Innenstadt Salzburgs, in dem es ruhiger und beschaulicher zugeht: Die rechte Altstadt, die sich vom Salzachufer entlang des Kapuzinerbergs erstreckt. Sie ist ein alter Siedlungsraum und heute noch wichtiger Standort für Handwerker, Gewerbe und Handelsunternehmungen. Viele Geschäfte des Detailhandels haben in der Linzer Gasse ihre Niederlassungen.

Geschäft an der Linzer Gasse in der Salzburger Altstadt

ORF

Die Linzer Gasse ist die „Lebensader“ der rechten Altstadt

Der Salzburger Schauspieler und Kabarettist Fritz Egger beginnt genau dort seinen Rundgang durch die rechte Altstadt und zeigt die versteckten und oft unbekannten Kostbarkeiten dieses besonderen Teils Salzburgs.

Moderation: Fritz Egger
Gestaltung: Kurt Liewehr