Andreas Heyer

Der Großgmainer Andreas Heyer studierte Publizistik in Wien und arbeitete schon während des Studiums für verschiedene Medien. Die journalistische Laufbahn wurde nach dem Studium fortgesetzt, im Landesstudio ist er seit 2017.

Andreas Heyer wurde am 12.05.1984 geboren. Er wuchs in Großgmain bei Salzburg auf und studierte nach der Matura Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien.

Andreas Heyer

ORF/Birgit Neuwirth-Hemmers

Andreas Heyer im Studio

Schon während des Studiums begann er seine journalistische Laufbahn, arbeitete unter anderem bei den Salzburger Nachrichten, der Austria Presseagentur und dem deutschen Privatsender RTL. Dort begann seine Liebe zum Rundfunk und so startete er 2010 als freier Mitarbeiter beim ORF und wurde Gründungsmitglied des neugeschaffenen Spartensenders ORF III Kultur und Information.

Hier war er an der Pilotierung und Etablierung zahlreicher Fernsehformate beteiligt. Unter anderem moderierte und kommentierte er die Parlamentsübertragungen aus dem Nationalrat und Bundesrat für ORF III und entwickelte des erfolgreiche Wissenschaftsmagazin „Quantensprung“ als Sendungsverantwortlicher mit.

2017 wechselte Andreas Heyer von ORF III aus Wien ins Landesstudio nach Salzburg, wo er seither Fernsehbeiträge für „Salzburg heute“ gestaltet und die Radionachrichten moderiert.

Seine Hobbies sind Fussball, Klettern, Serien schauen, Videospiele und Zeit mit Freunden verbringen.

Wordrap

Ich mache Radio, weil es Journalismus pur ist. Im Gegensatz zu allen anderen Medien geht es rein um den Inhalt und es ist unglaublich schnell.

Mein schönster Radiomoment war das erste Mal live, so viel Adrenalin hat man nie wieder. Seitdem ist es ein alltäglicher Genuss.

Mitsingen muss ich bei Radio Salzburg - ich vermeide es aus Rücksicht auf mein Umfeld.

Radio ist Kopfkino.

Mein Lieblingsessen ist: Ich liebe Essen generell und richtig gut wird es durch Abwechslung.

Davon krieg ich nie genug - von etwas Neuem.

Das könnte mir gestohlen bleiben - Dauernörgler.

Als Kind wollte ich werden? Batman

Mail an Andreas Heyer