Iris Köck

Die gebürtige und bekennende Pongauerin hatte bereits im Kleinkindalter viel zu sagen und singen. Sie moderiert „Ihr Nachmittag“ in Radio Salzburg und präsentiert jeden Mittwoch wunderbare Rezepte aus der Fernsehgartenküche.

Iris Köck an einer Jukebox

Bernhard Keller

Iris Köck an der Jukebox

Durch die Plattensammlung des großen Bruders wurde bei Iris die Liebe zur Musik geweckt und mit sechs Jahren die erste eigene Kassette von Nena mit hart erspartem Taschengeld gekauft.

In der Schule wurde neben der Liebe zu Büchern auch die Liebe zum Kochen und Schneidern entdeckt und perfektioniert. Iris Köck studierte Kommunikationswissenschaft in Salzburg, dabei hat sie die Liebe auf den ersten Blick gefunden: das „Radiomachen“.

Seither ist Iris Köck interessiert an allem, was man mit diesem Medium anstellen kann: von Verkehrsnachrichten und Beiträgen im Programm bis hin Interviews mit Künstlern aus den unterschiedlichsten Genres in der „Radio Salzburg Jukebox“.

Seit Herbst 2011 ist Iris auch Wissensvermittlerin an der Universität Salzburg; als Chefin des „Uniradios“, das von Studierenden gemacht und alle 14 Tage im Programm von Radio Salzburg seinen Platz findet.

Wordrap

Ich mache Radio, weil ich weiß, dass ich damit vielen meiner Hörer Freude machen kann, ihnen Dinge näher bringen kann, zu denen sie sonst keinen Zugang gefunden hätten.

Mein schönster Radiomoment war als ich einen Heiratsantrag via Radio vermitteln habe können (und die Braut ja gesagt hat). Anmerkung: die Beiden sind heute noch glücklich verheiratet.

Mein Lieblingsplatz in Salzburg? Das Steintheater oder wahlweise der heimatliche Garten.

Mitsingen muss ich bei RS immer bei ... Uiuiui, bei vielen Liedern. Hier eine kleine Auswahl:

Roger Cicero (In diesem Moment), Mary Roos (Entspann Dich), Truck Stop (Take it easy altes Haus), Nicole (Mosaik), Ricchi e Poveri (Amore e Odio), Paolo Conte (Via con me), etc.

Mein Sternzeichen ist ein gehörntes Tier samt dazugehöriger Dickschädel.

Mein Lieblingsessen sind Krautfleckerl von der Mama!

Davon krieg ich nie genug ... von Musik, Musik, Musik ...

Das könnte mir gestohlen bleiben Grantler, ignorante Menschen und schlechtes Wetter.

Meine Lieblingsfarbe ist eindeutig blau.

Als Kind wollte ich werden? Einen konkreten Berufswunsch hat es bei mir nicht gegeben. Da ich aber schon seit meiner Geburt mit einer großen Portion Neugier gesegnet bin, wollte ich immer irgendwas machen, was mich mit Menschen zusammenbringt.

Zudem hatte ich das Glück, dass die Musik von Anfang an in mein Leben gekommen ist – der Moderatorenberuf ist daher die optimale Kombination aus beiden Urinstinkten.

Mail an Iris Köck