Golfplatz Klessheim Golf Golfer
ORF
ORF
Wirtschaft

Gutachten für Billig-Golfplatz Kleßheim in Arbeit

Gut 1.200 Euro beträgt die monatliche Pacht für einen 16 Hektar großen Golfplatz, der dem Land gehört. Nach jahrelanger Debatte wegen der Billigmiete für den Golf und Country Club Schloss Kleßheim in Wals-Siezenheim (Flachgau) will das Land jetzt neu ausschreiben.

Ein Gutachter klärt die nächsten zwei Wochen noch, welcher Preis denkbar ist, heißt es von der zuständigen Abteilung. Die Pacht wurde seit 1987 nicht erhöht. 88.000 Euro, also 5.500 Euro pro Hektar, statt wie bisher 900 sollen dem Vernehmen nach künftig für die exklusive Golf-Fläche samt Villa und Pool im Schlosspark Kleßheim jährlich fällig sein. Bestätigt wird das vom Land aber bisher nicht.

Golfplatz Klessheim
ORF
Golfplatz mit Clubhaus

Von Maximilian Brunner von der zuständigen Dienststelle Burgen- und Schlösserbetriebsführung heißt es dazu nur, es sei ein Gutachter beauftragt. Der künftige Pachtzins werde in den kommenden zwei Wochen bekannt gegeben, wenn neu ausgeschrieben wird. Dass fast 40 Jahre lang nicht an der Preisschraube für den Golfplatz in Kleßheim gedreht worden ist, wird ja schon lange kritisiert. Vom dafür früher zuständigen Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) hieß es dazu immer nur: der Vertrag laufe Ende 2025 aus. Bis dahin seien dem Land die Hände gebunden.

Mehrere Interessenten für Neuvergabe

Für die Neuvergabe 2026 gibt es bereits mehrere Interessenten, heißt es jetzt vom Land. Bis Ostern soll dann feststehen mit wem man konkret zu welchen Konditionen verhandeln wird. Der monatliche Pachtzins für den Neun-Loch-Golfplatz dürfte aber jedenfalls deutlich höher ausfallen, als die bisherigen 1.200 Euro.