Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
ORF/Arnold Klement
Chronik

Zimmerbrand in schmaler Altstadtgasse

In der Herrengasse in der Salzburger Altstadt ist in der Nacht auf Donnerstag ein Zimmerbrand ausgebrochen. Der Mieter war laut Polizei bei brennender Kerze eingeschlafen. Einsätze in den engen Altstadtgassen sind für die Berufsfeuerwehr eine Herausforderung.

Das Feuer war im Erdgeschoss eines Wohnhauses in der schmalen Herrengasse ausgebrochen. Gegen 03.00 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr alarmiert. Anrainer und Bewohner standen beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits im Freien, um sie einzuweisen. Anfahrt und Löschkette bei einem Brand in der Innenstadt werden für die Einsatzkräfte jedes Mal zur Herausforderung, sagt Einsatzleiter Armin Barbeck: „Das Problem sind die engen Gassen und die parkenden Autos. Anrainer und Bewohner haben hier total richtig gehandelt – sie haben die Wohnungstüre nach Entdecken des Brandes sofort geschlossen, dadurch hat es keinerlei Verrauchung im Stiegenhaus gegeben.“

Wegen Kerze: Zimmerbrand in Alstadtgasse

Mieter: Auf Kerze vergessen und eingeschlafen

Vermutlich eine brennende Kerze löste den Brand in der Wohnung aus. Der 21-jährige Mieter schilderte laut Polizei, dass er vergessen habe, die Kerze auszublasen und eingeschlafen sei. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle und gelöscht. Der junge Mann wurde wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Fotostrecke mit 9 Bildern

Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement
Zimmerbrand Herrengasse
ORF/Arnold Klement