Gericht

Mutmaßlicher Neonazi verurteilt

Wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung ist ein gebürtiger Niederösterreicher beim Salzburger Landesgericht zu 15 Monaten unbedingter Haft verurteilt worden.

Der 30-Jährige soll seinen arabischen Nachbarn im Streit bespuckt und NS-Parolen gerufen haben. Im Prozess bestritt der vorbestrafte Mann die Vorfälle, nahm das Urteil aber an.

Nicht rechtskräftig

Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab. Deshalb ist das Urteil nicht rechtskräftig.