Gasilsko vozilo
ORF
ORF
Chronik

Waldbrände: Vorsicht auch in Salzburg geboten

Salzburger Meteorologen und die Freiwilligen Feuerwehren verfolgen die Berichte über den enormen Waldbrand in Niederösterreich mit großer Aufmerksamkeit. Ein derartiges Flammenmeer sei derzeit in Salzburg nicht zu befürchten, dennoch sei Vorsicht angebracht.

Mehrere hundert Feuerwehrleute und dutzende Hubschrauberbesatzungen stehen seit Tagen in Hirschwang an der Rax in Niederösterreich im Waldbrandeinsatz. Während sie bange auf die jüngsten Wetterprognosen schauen, die starken Wind vorhersagen und die Flammen weiter anfachen könnten, beobachten Experten die Lage in Salzburg sehr aufmerksam.

Auch zu wenig Regen in den letzten Wochen in Salzburg

Zwar sei im eigenen Bundesland ein derartiges Flammenmeer derzeit nicht zu befürchten, sind sich die Experten einig. Aber trotzdem ist bereits jetzt Vorsicht in den Salzburger Wäldern angebracht. Auch hier habe es nun seit mehr als 14 Tagen nicht mehr geregnet und die Sonneneinstrahlung sei laut ZAMG-Wetterdienststelle sehr intensiv gewesen.

Weil davor jedoch rund 20 Liter Regen pro Quadratmeter den Boden noch gut durchfeuchtet haben und die Bäume zwar bereits das Laub abwerfen, aber den Saft noch nicht vollständig eingezogen haben, sei die Waldbrandgefahr in Salzburg zwar vorhanden, aber derzeit noch überschaubar, sagt Landesfeuerwehrkommandant Günther Trinker.

Allerdings räumen Feuerwehren und Wetterexperten ein, sollte sich die für Montag angekündigte Kaltfront mit Regen und Schnee in den Bergen verzögern, könne sich die Lage auch in Salzburgs Wäldern rasch zuspitzen. Sie raten daher bereits jetzt auf Zigaretten oder offenes Feuer im Wald zu verzichten.

Waldbrandgefahr auch in Salzburg


Mehr dazu in
: Windprognose bereitet Einsatzkräften Sorge (noe.ORF.at; 27. Oktober 2021).