Lightshow und Publikum beim Electric Love Festival 2019
Electric Love Festival
Electric Love Festival
Kultur

Electric Love: Positive Bilanz der Veranstalter

Das Electric Love Festival 2021 ist vorbei. Mit 28.000 statt sonst 180.000 Besuchern ist es wegen CoV zum ersten Mal in verkleinerter Form über die Bühne gegangen. Veranstalter und Einsatzkräfte sprechen von ruhigem Wochenende. Das schlechte Wetter machte Besuchern schon auch zu schaffen. Es gab einige Anzeigen wegen Drogen.

Der kühle Herbst war für das Festival wohl ein paar Tage zu früh dran. Temperaturen teils um zehn Grad und strömender Regen machten das Feiern für viele nicht gerade leicht. Manuel Reifenauer vom Veranstaltungsteam sagt, es sei bitter: „Wir haben sehr viel getan, dass es stattfinden kann. Leider waren die Temperaturen wie im Spätherbst. Aber die Leute haben sich die Laune dadurch nicht verderben lassen.“

Erste Hilfe für mehr als 120 Leute

Manche Besucher hätten sogar Unterkühlungen erlitten, berichtet das Rote Kreuz. Dazu kamen etliche Knochen- und Gelenksverletzungen sowie Schnittwunden. Insgesamt wurden 124 Patienten von den Freiwilligen versorgt.

Drogenmissbrauch aufgeflogen

Die Polizei berichtet von 28 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz. Kokain, Speed, MDA, Cannabis und XTC sei bei einigen Festivalbesuchern gefunden worden. Weiters gab es Anzeigen wegen gestohlener Kennzeichen, Körperverletzungen, sexueller Belästigung und Anstandsverletzung.

Insgesamt sprechen die Einsatzkräfte von einem ruhigen Festival, das reibungslos abgelaufen sei. Auch die Besucher seien größtenteils gut gestimmt und freundlich gewesen.