Fußgänger in der Fußgängerzone
ORF
ORF
Chronik

Masterplan „Gehen“ für Fußgänger

In der Stadt Salzburg sollen wieder mehr Bewohner und Besucher zu Fuß gehen, und das soll auch noch sicherer werden. Dafür wird ein eigener Masterplan „Gehen“ entwickelt.

Es wird weniger zu Fuß gegangen. Damit es wieder mehr wird, gibt es zehn Projekte. Die Münzgasse beispielsweise soll zur Begegnungszone werden. Die Augustinerstraße soll zur Schulstraße ohne morgendlichen Autoverkehr werden, und die Berchtesgadener Straße verkehrsberuhigt.

Auch im Nonntal soll es eine Begegnungszone geben. Durchfahren bestimmter Straßen wird verboten und nur mehr das Zufahren erlaubt sein. Bis 2025 soll die Sicherheit der Fußgänger im Straßenverkehr deutlich erhöht werden. Der Masterplan sieht zudem vor, die Erreichbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel generell zu verbessern.