Ärztin zieht Corona-Impfstoff auf
APA/BARBARA GINDL
APA/BARBARA GINDL
Wirtschaft

Massenimpfung von Arbeitskräften im Tourismus

In St. Johann (Pongau) werden bis kommende Woche im Tourismus 80 Prozent aller Mitarbeiter gegen CoV geimpft. Die meisten Betriebe haben ihr Personal angemeldet, damit vor der Öffnung am kommenden Mittwoch möglichst viele ihre erste Injektion bekommen haben.

350 Frauen, Männer und Jugendliche, die im St. Johanner Tourismus arbeiten, haben sich gemeldet. Gastronomen, Hoteliers und Landwirte, die Urlaub auf dem Bauernhof anbieten, wollten ihr Personal rasch impfen lassen.

Kommende Woche die Jüngeren dran

Vergangene Woche begannen die Impfungen. Ab Montag gehen sie weiter. Organisatorin ist die Hotelierin Petra Nocker-Schwarzenbacher, frühere Spartenobfrau für den Tourismus in der Wirtschaftskammer: „Mehr als 120 Impfungen haben wir schon diese Woche abgeschlossen, der Rest kommt nächste Woche dran. Es ist gut für die Betriebe und eine positive Nachricht für die Gäste, die wir ab 19. Mai begrüßen dürfen.“

Ab Montag werden auch jüngere Mitarbeiter geimpft, darunter viele Lehrlinge. Auch aus anderen Tourismusorten haben sich Betriebe gemeldet, die ihr Personal ebenfalls impfen lassen möchten. Die Impfdosen für St. Johann kommen aus dem Kontingent des Landes Salzburg für „betriebliche Impfungen“.

In St. Johann rechnet man damit, dass am Ende der Aktion etwa 80 Prozent der Bediensteten geimpft sein werden.