Zwei 100 Euro Geldscheine
ORF.at/Christian Öser
ORF.at/Christian Öser
Chronik

Lenker ohne Führerschein wollte Polizisten bestechen

Bei einer Polizeikontrolle wollte ein Autofahrer, der keinen Führerschein besaß, zwei Polizisten bestechen. Damit wollte der 25-jährige Lenker einer noch höheren Strafe entgehen. Denn der Führerschein war dem Flachgauer schon davor entzogen worden.

Eine zivile Motorradstreife hielt den Fahrer am Mittwoch in der Alpenstraße in der Stadt Salzburg an, weil er während des Fahrens auf seinem Handy tippte. Während der Kontrolle gab der 25-jährige Flachgauer den Beamten seine Visitenkarte und den Zulassungsschein. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass dem Flachgauer der Führerschein entzogen worden war.

Lenker bot den Polizisten insgesamt 200 Euro an

Der Flachgauer wollte jedem Beamten 100 Euro geben. Sie sollen sich damit einen schönen Tag machen und die Sache vergessen. Dem Lenker wurden die Schlüssel abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Zusätzlich wird eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen Anstiftung zum Amtsmissbrauch erstattet.