Paragleiter
Berufsfeuerwehr Salzburg
Berufsfeuerwehr Salzburg
Chronik

Paragleiter am Gaisberg zusammengestoßen

In der Stadt Salzburg sind über dem Gaisberg am Samstag Nachmittag zwei Paragleiter in großer Höhe im Flug zusammengestoßen. Die beiden Sportler sind darauf in eine Baumgruppe gestürzt und in den Ästen hängen geblieben.

Über dem Gaisberg in der Stadt Salzburg sind am Samstag gegen 13.00 Uhr zwei Paragleiter in der Luft zusammengestoßen. Wie die Polizei berichtete, herrschte zu dieser Zeit, auf dem bei Gleitschirmpiloten sehr beliebten Berg, reger Flugverkehr.

Dabei konnte ein 28-jähriger Wiener nach einem Flugmanöver mit seinem Schirm nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte mit einem entgegenfliegenden 44-jährigen Oberösterreicher. Beide Piloten stürzten darauf in den Wald ab.

Rettungsschirme ausgelöst, in Bäumen hängen geblieben

Die zwei Flugsportler konnten ihre Rettungsschirme auslösen, verhängten sich aber in den Bäumen. Die Feuerwehr und die Bergrettung musste die beiden schließlich mit Hilfe von Leitern und Kletterseilen unverletzt aus den Bäumen befreien.

Laut Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr dürften die Bäume Schlimmeres verhindert haben. Beide Gleitschirmpiloten konnten leicht verletzt, mit Steckleitern und Klettergerät aus den Baumkronen befreit werden. Sieben Mitglieder der Bergrettung haben die zehn Mann der Berufsfeuerwehr bei dem Bergeeinsatz unterstützt.

Paragleiter
Berufsfeuerwehr Salzburg