Chronik

Suche nach bewaffnetem Unbekannten

Ein mutmaßlich Krimineller soll in der Nacht auf Samstag drei Männer zwischen 20 und 21 Jahren beim Makartkai in Salzburg mit einer Faustfeuerwaffe bedroht haben. Einer soll ihn als Bekannten erkannt haben, der ihm 80 Euro schulden würde. Das berichtet die Polizei und ermittelt weiter.

Als der Mann den Verdächtigen auf die Schulden angesprochen habe, sei dieser
geflüchtet. Das Trio sei nach eigenen Angaben hinterher gelaufen und soll dabei auch bedroht worden sein, so die Ermittler. Die Angaben der drei Männer würden stark voneinander abweichen, wie die Exekutive ebenfalls mitteilte.

„Pistole im Hosenbund“

Der Gesuchte soll stehen geblieben sein, eine Pistole aus dem hinteren Hosenbund gezogen, ein Magazin angesteckt und durchgeladen haben. Und er soll dann auf das Trio in 50 bis 60 Metern Entfernung gezielt und mit dem Erschießen gedroht haben.

Eine Fahndung durch Besatzungen mehrerer Polizeistreifen blieb ohne Erfolg. Der Gesuchte ist nach Angaben der Zeugen rund 20 Jahre alt, etwa 175 bis 180 Zentimeter groß und schlank. Er soll dunkle Hose und dunkle Jacke mit Kapuze getragen sowie Salzburger Dialekt gesprochen haben.