Stadtautobahn Tempo 80
ORF
ORF
Verkehr

Fällt Tempo-80-Limit auf Autobahn?

Die Stickstoffdioxid-Luftwerte in Salzburg sind im März wieder um ein Drittel gestiegen. Langfristig gesehen sind sie aber weiter rückläufig. Unter dem Strich könnte dies das Ende des umstrittenen Tempo-80-Limits auf Westautobahn bedeuten.

Blickt man auf die verkehrsbedingte Schadstoffbelastung, zeigt sich, der Lockdown-Effekt ist vorbei. Das geht aus dem Vergleich der Stickstoffdioxidwerte vom letzten März mit den aktuellen hervor. Insgesamt sind die Stickstoffdioxidwerte im Fünf-Jahres-Schnitt aber um 15 bis 20 Prozent gesunken. Hintergrund sind die deutlich schadstoffärmeren, neuen Dieselmotoren, heißt es vom Land.

Schellhorn: „Auf Dauer unter Grenzwerte kommen“

Setzt sich dieser Trend auch fort, wenn der Verkehr nach der Coronavirus-Pandemie wieder ansteigt, könnte das zur Abschaffung des sogenannten Luft-80ers führen, erklärt Umweltreferent Heinrich Schellhorn von den Grünen: „Ich will da kein Hin und Her – es müssen die Werte für Stickstoffdioxid gesichert auf Dauer unter die Grenzwerte kommen. Das können wir aber jetzt noch nicht gesichert sagen, weil die Werte von 2020 aufgrund der Pandemie nicht repräsentativ sind.“

Tempo 80 möglicherweise nur mehr im Winter

Möglich ist aus heutiger Sicht auch, dass der Luft-80er nur noch in den Wintermonaten gilt, da im Winter die Emissionsbelastung wetterbedingt höher ist. Eine Entscheidung, wie es mit dem Luft-80er auf der Stadtautobahn weitergeht, könnte bereits im Laufe des nächsten Jahres getroffen werden, so Schellhorn.

Fällt Tempo-80-Limit auf Autobahn?

Die Stickstoffdioxid-Luftwerte in Salzburg sind im März wieder um ein Drittel gestiegen. Langfristig gesehen sind sie aber weiter rückläufig. Unter dem Strich könnte dies das Ende des umstrittenen Tempo-80-Limits auf Westautobahn bedeuten.