Photovoltaikpanele im Sonnenstein
ORF.at/Georg Hummer
ORF.at/Georg Hummer
Wirtschaft

Hohe Nachfrage nach Energieberatung

Die Salzburger Energieberatung verzeichnet einen deutlichen Anstieg bei den Anfragen. Seit der Coronavirus-Krise informieren sich deutlich mehr Menschen über den Austausch einer Ölheizung oder über Photovoltaik. Auch derzeit gute Förderungen geben den Impuls für Sanierungen.

Mit rund 4.000 Anfragen rechnet die Energieberatung Salzburg heuer. Im vergangenen Jahr waren es bereits 3.000 Vor-Ort-Beratungen. Schon seit Beginn der Coronavirus-Krise widmen sich die Salzburger offensichtlich verstärkt ihrem Heim, sagt der Leiter der Energieberatung Salzburg, Georg Thor: „Es gibt viele Anfragen auch zum Thema Sanierung – was kann man verbessern, wie kann man sein zuhause energieeffizient und zukunftsfit machen. Sehr stark ist momentan der Heizungstausch nachgefragt, hier vor allem der Tausch von alten Ölkesseln. Viele Anfragen gibt es auch rund um Photovoltaik.“

Auch gute Förderungen ausschlaggebend

Auch die derzeit sehr guten Förderungen von Bund und Land bei Maßnahmen zur Energieeffizienz würden viele Menschen zu Investitionen veranlassen, so Thor. Die Energieberatung Salzburg ist ein Gemeinschaftsprojekt von Land Salzburg und der Salzburg AG. Die 40 Mitarbeiter bieten die Beratungstätigkeit kostenlos und produktneutral im gesamten Bundesland an. Üblicherweise werden die Beratungen vor Ort durchgeführt und dauern rund eineinhalb bis zwei Stunden.

Viele Anfragen bei der Energieberatung Salzburg