Sommerferienbetreuung
ORF
ORF
Soziales

Mehr Geld für Sommerferienbetreuung

Wegen der Corona-Krise stockt das Land Salzburg seine Mittel für Sommerferienbetreuung von 250.000 Euro heuer auf 300.000 Euro auf. Da viele Eltern zu Beginn des Lockdowns ihren Urlaub schon aufgebraucht haben, sind mehr Kinderbetreuunugsangebote nötig.

Derzeit sind die heimischen Ferienbetreuungen so gut besucht wie noch nie. Gefördert werden Angebote von Jugendzentren, Kinderfeunden, Landjugend, Naturfreunden oder auch der Pfadfinder. Um die Mittel ansuchen können nur diese Organisationen. Sie sollen die Förderungen dann an die Eltern weitergeben.

Sommerferienbetreuung
ORF

Bevorzugt werden einkommensschwache Familien, eine Überprüfung des Elterneinkommens werde es aber nicht geben, heißt es vom Land Salzburg. Ziel der Förderung sei vor allem, die Tagespreise für die Ferienbetreuung zu reduzieren. Mehr als 8.000 Kinder und Jugendliche sollen davon profitieren, sagt Familien-Landesrätin Andrea Klambauer (Neos).

„Organisationen haben größtmögliche Flexibilität“

„Es gab ja viele Veranstaltungen, die nicht stattgefunden haben. Und dieses Geld haben wir jetzt für die Ferienbetreuung zur Verfügung gestellt. Dafür haben wir den Organisationen auch größtmögliche Flexibilität zugestanden, zumal auch die Angebote sehr unterschiedlich sind. Und das alles wurde und wird sehr gut angenommen.“

Sommerferienbetreuung
ORF

Die Salzburger Ferienangebote waren heuer bisher so gut besucht wie noch nie. Genaue Zahlen, wieviele Kinder die Angebote in Anspruch genommen haben, gibt es derzeit allerdings noch nicht. Das Land will dazu im Herbst eine Auswertung vorlegen.

Mehr Geld für Sommerferienbetreuung

Wegen der Corona-Krise stockt das Land Salzburg seine Mittel für Sommerferienbetreuung von 250.000 Euro heuer auf 300.000 Euro auf.