Verkehrschaos auf Gaisbergspitze
Bürgerliste
Bürgerliste
Verkehr

Gaisberg: Trotz mehr Bussen wieder Verkehrschaos

Das schöne Wetter am Sonntag hat erneut für ein Verkehrschaos auf der Salzburger Gaisbergspitze gesorgt. Trotz des erweiterten Busangebots war der Hausberg mit Autos überfüllt. Die Bürgerliste fordert einmal mehr, dass die Autos bei Schönwetter nicht mehr bis zur Spitze dürfen.

Das strahlend schöne Wetter am Sonntag hat wieder hunderte Salzburger auf den Gaisberg gelockt – viele davon mit dem eigenen Auto. Das Busangebot wurde zwar erweitert, an schönen Wochenenden fährt der Gaisbergbus im Februar und März alle 45 Minuten, dennoch kam es erneut zu einem regelrechten Verkehrschaos.

Verkehrschaos auf dem Gaisberg
Bürgerliste

Bürgerliste für Maut auf Gaisberg

„Ein Busshuttle scheint für viele keine Alternative zu sein, solange sie gleichzeitig auch gratis mit dem Auto fahren und parken können. Daran hat auch der verbesserte Takt und Preis nicht viel geändert", sagt Gemeinderat Lukas Uitz (Bürgerliste). Er setzt sich deshalb dafür ein mittelfristig eine Maut für den Gaisberg einzuführen – ähnlich jener auf Trattberg, Rossfeld, Spielberg oder Postalm. Mit den Einnahmen könnte die Stadt einen gratis Busshuttle anbieten, wünscht sich die Bürgerliste.