Eurowings Germanwings Flughafen Anflug Endanflug Jet Verkehrsflugzeug Salzburg Airport Salzburger Flughafen Flugverkehr Klima Klimakrise Kerosin Tragflächen Flug Fliegen
Gerald Lehner
Gerald Lehner
Verkehr

Brexit: Keine Auswirkungen auf Flugreisende

Der Brexit steht unmittelbar bevor: am Freitag um Mitternacht verlässt Großbritannien die Europäische Union. Auf Flugreisende hat das vorerst keine Auswirkungen, heißt es vom Salzburg Airport. Bis Ende des Jahres gilt eine Übergangsfrist.

Bei den Bestimmungen für die Einreise, die möglichen Mitbringsel oder die Reisekrankenversicherung ändert sich für Flugreisende zunächst einmal nichts.

GB war nie Mitglied des Schengener Abkommens

Für die Passagiere gibt es vorerst keine Vorschriftsänderungen, weil das Vereinigte Königreich nie Mitglied des Schengener Abkommens war. Für Fluggäste ist es ausreichend mit einem Reisepass ein- oder auszureisen. Im Internet auf der Website des Bundeskanzleramtes kann man sich über die genauen Reisebestimmungen informieren", sagt Susanne Buchebner vom Salzburger Flughafen.

EU-Bürger brauchen kein Visum durch Soft-Brexit

Aufgrund des Soft-Brexit gilt bis Jahresende eine Übergangsfrist. EU-Bürger brauchen also kein Visum. Ob danach eines notwendig sein wird, steht noch nicht fest. Ebenfalls unangetastet bleiben bis auf Weiteres die Flugpläne: Auch hier gibt es ein Übergangsabkommen zwischen der EU und Großbritannien, das dafür sorgt, dass der Flugbetrieb so weiterlaufen soll wie bisher. Die Fluggesellschaften veröffentlichten ihre Sommerflugpläne schon vor längerer Zeit und setzen diese auch um.

Entschädigungsrechte gelten auch nach dem Brexit

Auch die EU-Fluggastrechte, die Entschädigungen bei Verspätungen, Überbuchungen oder bei Flugausfällen regeln, werden laut britischer Regierung nach dem Brexit weiterhin gelten.